Olympia-Stars an der Elbe

FIVB Beachvolleyball World Tours in Hamburg: Aufgrund des Coronavirus abgesagt

  • Nicolai Hackbart
    vonNicolai Hackbart
    schließen

Die Beachvolleyball World Tours findet ihren Abschluss im Rotherbaum-Stadion. So geht es zu den kostenlosen Tickets oder zum Livestream.

  • Hamburg/Rotherbaum ist die letzte Station der Beachvolleyball Major Series 2020
  • Tickets gibt es online, der Eintritt ist aber generell kostenlos
  • Deutsche Top-Athleten haben für die Beachvolleyball World Tour bereits zugesagt

Hamburg/Rotherbaum – Es wird der diesjährige Abschluss der FIVB Beachvolleyball World Tours sein. Im Rotherbaum-Stadion im Hamburg, nördlich von St. Pauli, treffen sich die besten Volleyballerinnen und Volleyballer der Welt. Als letzter Teil der Major Series 2020 findet das Sport-Event von Mittwoch, 19., bis Sonntag, 23. August statt. Dann wird das Stadion Am Rothenbaum wieder zur Red Bull Beach Arena. Das Beste für die Zuschauerinnen und Zuschauer: der Eintritt ist an allen Tagen frei! Als Partner der Major Series sponsern comdirect und ALDI Nord das Beachvolleyball-Turnier. Für Besucherinnen und Besucher, die kein Spiel verpassen möchten, gibt es online auch noch Karten, die den Eintritt garantieren. Tickets können online erworben werden. Ansonsten gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Beach Volleyball World Tours: Anreise zum Major Turnier 2020

Die Eventlocation kann aus dem Zentrum ganz entspannt mit der U1 Richtung Ochsenzoll/Norderstedt Mitte mit dem Ausstieg Haltestelle Hallerstraße. Wer in Unterkünften oder Hotels in der Innenstadt wohnt, sollte also keine Probleme haben, die FIVB Beachvolleyball World Tours mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des HVV zu erreichen. Für Beachvolleyball-Verrückte, die mit dem Auto anreisen, stehen vor Ort Parkplätze zur Verfügung. Die Adresse für das Navi lautet Hallerstraße 91, 20146 Hamburg.

Beach Volleyball World Tours: Deutsche Stars beim Turnier an der Elbe

Beim Saisonabschluss auf Sand gehen im Sommer wieder Teams aus aller Welt an den Start gehen. Erst kurz zuvor werden die neuen Olympiasieger in Japan gekürt. Den Sieg bei den Spielen hat auch Laura Ludwig schon erlebt. Die Wahl-Hamburgerin konnte 2016 in Rio Gold gewinnen. Nach ihrer Babypause 2018 tritt sie nun mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch an. In Hamburg/Rotherbaum hatte sie bereits 2017 Erfolg. Wird es dieses Jahr bei der Beachvolleyball World Tours einen erneuten Heim-Sieg geben?

Beachvolleyball World Tour: Die Stationen der diesjährigen Major Series:

  • Gstaad Major (Schweiz) vom 7. bis 12. Juli 2020
  • A1 Major Vienna (Österreich) vom 12. bis 16. August 2020
  • Hamburg Major (Deutschland) vom 19. bis 23. August 2020

Beach Volleyball World Tours: Hamburger Vize-Weltmeister nehmen teil

Auch Julius Thole und Clemens Winckler kehren ganz sicher mit einem guten Gefühl in die Hansestadt zurück. Im letzten Jahr wurde das Duo hier im Norden überraschend Vize-Weltmeister. Für Thole ist die von FIVB veranstaltete World Tour 2020 in Hamburg/Rotherbaum etwas ganz Besonderes: er ist nämlich nur wenige Kilometer vom Stadion entfernt aufgewachsen. Derzeit bereiten sich die beiden Shooting-Stars auf das erste Beach-Volleyball-Turnier der Saison und natürlich besonders das Highlight Olympia vor. Weil die Temperaturen in der Heimat dafür noch etwas zu kühl sind, haben sich Thole und Winckler nach Rio aufgemacht – für die Beach Volleyball World Tours wird in Hochtouren an der Copacabana trainiert.

Beach-Volleyball-WM 2019

Beach Volleyball World Tours: Fans strömen in Scharen zum Turnier auf Sand

Die Spielerinnen und Spieler lieben die Atmosphäre des Hamburger Sport-Events. Egal, ob bei leichtem Wind, praller Sonne oder sogar Hansestadt-typischem Regenschauer, tausende Volleyball-Begeisterte verfolgten bei den vergangenen Ausgaben das Turnier in Hamburg/Rotherbaum. Bei der Weltmeisterschaft im letzten Jahr kamen insgesamt 130.000 Besucherinnen und Besucher zum großen Sand-Fest. Auch jetzt hoffen die Veranstalter wieder auf eine gut gefüllte Arena bei der Beach FIVB Volleyball World Tour. Platz für bis zu 13.200 Menschen gibt es im Stadion allemal. Beach-Volleyball-Fans, die nicht selbst vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, das Beach-Volleyball-Turnier online über einen Live-Stream zu verfolgen. Der Beach Stream wird an allen Tagen exklusive Bilder aus der Red Bull Beach Arena zeigen.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare