Luftiges Abenteuer

Ente gut, alles gut: Hamburger Feuerwehr rettet elf Küken

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Die Feuerwehr Hamburg steht vor einem tierischen Rätsel: Wie konnten sich diese elf Küken bloß an diesen außergewöhnlichen Ort verirren?

  • Feuerwehr Hamburg startete am Donnerstag tierische Rettungsaktion.
  • Elf Küken und ihre Entenmama konnten aus einer kritischen Situation befreit werden.
  • Feuerwehr und Twitter-User rätseln, wie Küken an unüblichen Ort in Hamburg-Barmbek gelangten.

Hamburg/Barmbek – Manchmal lohnt sich ein kleiner Perspektivenwechsel - für die kleinen elf Küken, welche die Feuerwehr Hamburg am Donnerstag aus luftigen Metern befreite, war es wohl aber eher Höhenwahnsinn.

Feuerwehr Hamburg rettet elf Küken von diesem ungewöhnlichen Ort

Natürliches Habitat von Enten scheint Dach der Asklepios Klinik in Hamburg Barmbek ganz und gar nicht zu sein - trotzdem müssen sich die kleinen Küken gemeinsam mit ihrer Entenmama irgendwie dahin verirrt haben. Gefallen hat es ihnen da oben jedenfalls nicht – denn mit lautem, aufgeregtem Schnattern und Quaken machte die zwölf-köpfige Entenfamilie auf dem Dach nahe des Haupteingangs der Klinik Passanten auf sich aufmerksam. Diese benachrichtigten direkt die Feuerwehr und die Security der Klinik.

Kükenrettung in Hamburg-Barmbek: Feuerwehr befreit winzige Entlein

Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Alsterdorf rückten daraufhin an und „sammelten die kleinen Küken behutsam und immer unter den wachsamen Augen der Entenmutter ein“, wie es die Feuerwehr Hamburg in einem Facebook-Post beschreibt.

In einer Box wurden die kleinen Küken vorsichtig nach unten getragen und auf dem Boden wieder mit ihrer Entenmama vereint. „Unter lautem Schnattern zog die zwölf-köpfige Familie anschließend wohlbehalten davon“ beschreibt die Feuerwehr Hamburg, die erst kürzlich eine andere Rettungsaktion in Hamburg startete, das Happy End der Entenfamilie auf Facebook. Auch auf Twitter zeigen sich die User sichtlich gerührt von der Aktion: „Da war euch die Entenmama sicher sehr dankbar“, heißt es in einem Kommentar.

Die Asklepios Kliniken in Hamburg-Barmbek nahmen den Besuch der kleinen flauschigen Gäste mit Humor: „Die @FeuerwehrHH
wird noch Stammgast in #Barmbek bei der #asklepiosgruppe. Schön, wenn es so „federleichte“ Anlässe sind!“ heißt es auf Twitter.

Wie kamen die Küken auf das Dach der Asklepios Klinik? Feuerwehr Hamburg rätselt

Wie es die Küken auf das Dach des Krankenhauses schafften, kann sich die Feuerwehr Hamburg nicht erklären. „Mit dem Fliegen sieht es ja noch schlecht aus“, sagte Feuerwehrsprecher Jan Ole Unger gegenüber dem Hamburger Abendblatt. Eine Userin auf Facebook hätte allerdings eine mögliche Antwort auf dieses Rätsel, sie stellt in einem Kommentar die Vermutung auf: „Super gemacht, manche Enten suchen sich auch ungünstige Plätze zum Brüten.“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare