Wiederholungstat

Flammen-Inferno in Hammerbrook – HSV-Hasser zünden Fan-Autos an

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Am späten Sonntagabend des 15. November 2020 stehen in Hamburg-Hammerbrook plötzlich vier Autos in Flammen. Eine Sache haben sie gemeinsam.  

  • HSV*-Hasser zünden Autos an.
  • Im Hamburger* Stadtteil Hammerbrook brennen vier Fahrzeuge.
  • Der Tatort: Gegenüber der Leitstelle der Hamburger Feuerwehr*.

HamburgFeuer-Drama in Hamburg-Hammerbrook. Am Sonntagabend, 15. November 2020, bemerken Anwohner der Wendenstraße gegen 23 Uhr plötzlich mehrere brennende Autos. Vier Fahrzeuge, darunter drei PKW und ein Rettungswagen stehen in Flammen. Die Vorderteile der Autos brennen komplett aus.

Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte:Hammerbrook
Fläche: 250 ha
Bezirk:Hamburg-Mitte
Vorwahl: 040
Einwohner: 4619 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 1848 Einwohner/km²
Eines der Autos in Hamburg-Hammerbrook, das den HSV-Hassern zum Opfer fiel

Hamburg-Hammerbrook: Autos brennen direkt vor Feuerwehr-Leitstelle und Hamburger SV-Handballverein

Kurios: Direkt gegenüber befindet sich die Leitstelle der Hamburger Feuerwehr. Und: Auch der Handballverein des Hamburger SV* ist in direkter Nähe. Die angezündeten Autos sind mit einem HSV-Sticker versehen oder haben als Kennzeichen HH SV“. Offenbar stecken HSV-Hasser hinter den Feuer-Teufeln.

Brennende Autos in Hamburg-Hammerbrook Wiederholungstat von HSV-Hassern

Bereits am 27. Januar 2020 kommt es zur Brandstiftung an PKW in derselben Straße. Auch diese sind damals mit HSV-Stickern verziert oder haben das Kennzeichen „HH SV“. Die Hamburger Polizei* geht beim aktuellen Fall erneut von Brandstiftung aus und ermittelt. Glück im Unglück: Weil die Feuerwehr direkt gegenüber lag, war das Flammen-Inferno binnen 15 Minuten wieder gelöscht, wie Blaulicht-News.de berichtet.

24hamburg.de berichtet auch über den Feuer-Teufel aus Schnelsen. Kürzlich schnappten die Beamten den 45-fachen Brandstifter. In Hamburg-Winterhude wurden Anwohner neulich in letzter Sekunde aus einer Flammen-Hölle in einem Bootshaus gerettet worden, wie 24hamburg.de berichtet. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare