Anklage vor dem Landgericht

Hamburg: Drogendealer verprügelt – dann fallen Schüsse

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Ein Drogen-Dealer muss sich am Dienstag, 17. November 2020, vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Die Anklage: Versuchter Todschlag, Mord und Drogenhandel.

  • Hamburger* Drogen-Dealer wegen versuchtem Mord und Totschlag angeklagt.
  • Außerdem wird ihm Drogenhandel zur Last gelegt.
  • Vor den Taten wurde er selbst zum Opfer.

Hamburg – Er witterte das ganze große Geld und wurde dann mies hinters Licht geführt und verprügelt: Am 19. April 2020 ist ein 20-jähriger Drogen-Dealer auf dem Weg zum S-Bahnhof Nettelnburg in Bergedorf. Er hat sich mit zwei vermeintlichen Großhändlern verabredet, um dick ins Drogen-Business einzusteigen.

Ortsteil in Hamburg:Nettelnburg

Der Deal: acht Kilogramm Marihuana für 40.000 Euro. Doch dann kommt alles ganz anders. Die zwei Männer haben kein Marihuana dabei und attackieren den 20-Jährigen brutal, um ihm dann das Geld zu entwenden.

Ein Streit um acht Kilogramm Marihuana (Verkaufswert: 40.000 Euro) eskaliert in einer Schießerei.

Hamburg-Bergedorf: Junger Drogen-Dealer verfolgt Angreifer bis nach Neuallermöhe und schießt

Doch der junge Mann lässt sich nicht so leicht unterkriegen und verfolgt seine Angreifer bis zu einem Mehrfamilienhaus in Neuallermöhe (Bezirk Bergedorf). Dann kippt die Lage. Plötzlich brennen bei ihm alle Sicherungen durch und er greift zur Waffe und ballert wie wild auf eine Wohnungstür, hinter der er die Räuber vermutet. Insgesamt schießt er dreimal auf die Tür und verfehlt damit nur harscharf eine Familie!

Hamburg-Bergedorf: Geprellter Drogen-Dealer schießt neunmal auf Angreifer

Am 30. Mai 2020 will er sich erneut rächen. Zusammen mit zwei Komplizen lauert er einem der Räuber an einer Sparkassen-Filiale in Bergedorf auf, um ihn zu attackieren. Der Mann versucht zu flüchten. Insgesamt schießt der 20-Jährige neunmal auf ihn und hinterlässt ihn schwer verletzt.

Hamburger Landgericht klagt 20-jährogen Drogen-Dealer wegen versuchten Mordes, Totschlags und Drogenhandels an

Am 17. November 2020 wird der 20-Jährige nun wegen versuchten Mordes, Totschlags und Drogenhandels vor dem Hamburger Landgericht angeklagt.

24hamburg.de berichtet auch über die wilde Swinger-Party, die neulich trotz Coronavirus* in Hamburg-Bergedorf stattfand. Und: Auch Rapper Bushido geht derzeit im Gericht ein und aus. Grund ist ein ewig andauernder Streit mit Clan-Chef Abou-Chaker*. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa & Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare