Großeinsatz der Polizei

Hamburg: Teenies machen Corona-Party an Alster – Hubschrauber-Alarm

Einsatzkräfte der Polizei Hamburg durchsuchen einen Park.
+
Nach einer Corona-Party in Hamburg sucht die Polizei nach den Jugendlichen. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. (24hamburg.de-Montage)
  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Rund 50 Jugendliche verstoßen am Freitag gegen die Corona-Verordnung. Die Polizei setzte am Alsterlauf in Fuhlsbüttel sogar einen Hubschrauber ein.

Hamburg-Fuhlsbüttel – Anwohner melden der Hamburger Polizei am Freitag, 16. April .2021, gegen 20:20 Uhr eine größere Gruppe Jugendliche in einem Park an der Wellingsbütteler Landstraße. Sie feierten. Nach Aussagen der Polizei sollen sogar Flaschen auf Anwohner geworfen werden!

Corona-Party an der Alster im Park: Polizei vertreibt Jugendliche – Hubschrauber im Einsatz

Insgesamt sollen rund 50 Jugendliche im Teetzpark bei Fuhlsbüttel feiern und Alkohol trinken. Als erste Einsatzkräfte der Polizei Hamburg vor Ort eintreffen, flüchteten die meisten Jugendliche vor der Hamburger Polizei. 

Gegen Corona-Sünder: Polizeihubschrauber im Einsatz

Um die Einsatzlage besser einzuschätzen, war die Polizei Hamburg sogar mit einem Polizeihubschrauber vor Ort im Einsatz. Nachdem die Polizeikräfte den Park kontrolliert hatten, wurden nur noch vereinzelt Jugendliche angetroffen.

Die Polizei Hamburg war mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. (24hamburg.de-Montage)

Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung – Bußgeld!

Vereinzelt hat die Polizei Personalien festgestellt und Bußgelder verteilt. Die Mehrheit der feiernden Gruppe konnte aber fliehen. Das war in Hamburg aber nicht die erste größere Corona-Party von Jugendlichen. Am 04. April 2021 feierten mehr als 100 Jugendliche direkt an der Alster in Hamburg! * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare