Polizei-Großeinsatz

Hamburg-Billstedt: Großfamilien-Krieg eskaliert – VW Golf als Waffe – Polizei ermittelt

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Festnahmen und Verletzte: Ein Streit zwischen Großfamilien in Hamburg-Billstedt endete brutal. Was löste den Familien-Krieg aus?

  • In Hamburg-Billstedt gab es am Sonntagabend einen Streit zwischen zwei Großfamilien.
  • Polizei Hamburg im Einsatz und nahm mindestens zwei Personen fest.
  • Bei der Prügelei sind zwei Personen verletzt worden.

Hamburg-Billstedt – Dieser Familien-Zoff endete bitterböse: In Billstedt ist am Sonntagabend ein Streit zwischen zwei Großfamilien gewaltsam eskaliert. Die Feuerwehr Hamburg rückte mit Rettungswagen an, die Polizei nahm zwei Personen fest.

Großfamilien-Streit in Billstedt: Polizei Hamburg schreitet ein

Nach Informationen des Hamburger Abendblatts sollen mehrere Personen auf dem Schiffbeker Weg aufeinander losgegangen sein. Nach Angaben des Lagedienstes der Polizei soll ein VW-Golf als Waffe verwendet worden sein – meldet der Norddeutsche Rundfunk (NDR). Bei der Schlägerei erlitten zwei Beteiligte leichtere Verletzungen – diese konnten vom Rettungsdienst vor Ort direkt behandelt werden. Auch die Polizei war im Einsatz und nahm zwei Personen wurden fest. Die Straße war unterdessen in beide Richtungen gesperrt.

Polizei und Feuerwehr Hamburg: Am Sonntagabend war ein Großfamilenstreit in Billstedt Grund für den Einsatz.

Polizei Hamburg berichtet von dramatischen Szenen: „Du wirst heute erschossen!“

Die Polizei Hamburg berichtete gegenüber der Mopo, dass mehr als zehn Streifenwagen im Einsatz gewesen seien. Dramatische Szenen hätten sich abgespielt: „Du wirst heute erschossen“ schrie ein Mann zu einem anderen. Die Beamten mussten in die Prügelei eingreifen und die Streitigen voneinander trennen. Der VW-Golf soll mitten in einer Hecke an der Straße gestanden haben, als die Polizisten eintrafen - wie genau das Fahrzeug als Waffe eingesetzt wurde, ist unklar. Auslöser des Konflikts war womöglich ein Sorgerechtsstreit.

Hamburg-Billstedt: Polizeieinsätze sind keine Seltenheit

Ist der östliche Hamburger Stadtteil womöglich eine Kriminalitäts-Hochburg? Erst wenige Tage vor dem Großfamilien-Zoff in Hamburg-Billstedt musste sich die Polizei Hamburg mit weiteren Festnahmen in Billstedt herumschlagen, wie 24hamburg.de berichtete. Hier hatten die Beamten jedoch leichtes Spiel: Ein Hamburger Polizist beobachtet aus dem Fenster seines Büros, wie im Haus nebenan mit Drogen gehandelt wurde. Gleich sechs Personen wurden festgenommen.

Hamburgs Stadtteil Billstedt, im Osten der Hansestadt, ist unter Hamburgern als Ghetto verschrien – Gangster-Rapper Gzuz wohnt hier.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare