Polizei fahndet nach Täter

Bahnhof-Altona: Mann betatscht fremde Hamburgerin (27) – dann wird es brutal

  • Johanna Ristau
    vonJohanna Ristau
    schließen

Am helllichten Tag wurde eine Frau (27) am Bahnhof-Altona begrapscht und dann in eine Tiefgarage gezerrt. Die Polizei fahndet nun mit Hochdruck nach dem übergriffigen Lüstling.

  • Frau wird am Bahnhof-Altona in Hamburg* unsittlich berührt.
  • Sie flüchtet in Richtung Elbe* und wird verfolgt.
  • Dann zerrt der Täter sie in eine Tiefgarage.

Hamburg – Es ist mitten am Tag, als der Unbekannte zuschlägt: Gegen 10:45 Uhr steigt eine Frau am Bahnhof-Altona aus und geht zu Fuß durch die Max-Brauer-Allee in Richtung Elbe. Doch schon im Bahnhof wird sie plötzlich begrapscht – von wildfremden Händen! Doch die unsittlichen Berührungen sollen noch nicht alles sein: Der Mann verfolgt die junge Dame bis in die Max-Brauer-Allee. Dann der Schock: Plötzlich zieht er sie völlig unvermittelt in die Einfahrt einer Tiefgarage.

Bahnhof:Hamburg-Altona
Adresse: 22765 Hamburg
Gleise:12
Abkürzung: AA (Fernbahnhof); AAS (S-Bahnhof)

Hamburg-Altona: Mann zieht Frau in Tiefgarage, um sie zu missbrauchen – Zeugen eilen ihr zur Hilfe

Gefangen in den Armen des Täters schreit die Frau um Hilfe. Zeugen werden sofort auf sie aufmerksam und eilen zu ihr. Da bekommt selbst der ungehemmte Lüstling Angst. Endlich lässt er von ihr ab und ergreift die Flucht in Richtung Bahnhof-Altona – wo er hoffentlich nicht sein nächstes Opfer wittert. Verletzungen zieht die junge Frau sich bei dem unsittlichen Vergehen nicht zu.

Am Bahnhof Altona schlug der Widerling zu.

Ferkel von Hamburg-Altona: So sieht der Grapsch-Täter aus - Polizei bittet um Hinweise bei Fahndung

Das Ferkel soll zwischen 20 und 25 Jahren jung gewesen sein. Der Mann soll laut Beschreibung der 27-Jährigen ein asiatisches Erscheinungsbild gehabt haben und eine normale Figur. Zudem sei er ungefähr 1,70 Meter klein und soll schwarze Haare, die an den Seiten kürzer sind als oben, tragen. Am Tattag des 22. Juli habe er ein T-Shirt mit Aufdruck getragen – unter anderem einer querliegenden „56". Er trug einen Rucksack bei sich.

Die Spezialisten des LKA 42 haben sich dem Fall angenommen und fahnden mit Hochdruck nach dem Täter. Zeugen, die Angaben zur Tat machen können oder den Vorfall möglicherweise beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Hamburg* unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

LKA 42 der Hamburger Polizei nahmen gerade erst einen mutmaßlichen Kinderschänder fest

Die Beamten des LKA 42 feierten gerade erst einen mutmaßlichen Erfolg bei der Fahndung nach einem Kinderschänder. 24hamburg.de berichtet über den Fall, in dem ein Mann (41) zwei kleine Mädchen vom Spielplatz in Hamburg-Wilhelmsburg bis ins Treppenhaus verfolgt und dort unsittlich berührt haben soll. Außerdem soll der Mann vier Tage zuvor in Hamburg-Groß Flottbek zugeschlagen haben. Dort sprach er mehrere kleine Mädchen auf der Straße an, verwickelte sie in perverse Gespräche und führte dabei unsittliche Handlungen an sich selbst durch. *24hamburg.de istTeil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare