1. 24hamburg
  2. Hamburg

Antisemitische Attacke auf jüdischem Friedhof: SS Runen am Haupteingang

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Unbekannte schmierten SS-Runen auf eine Mauer des mehr als 400 Jahre alten jüdischen Friedhofs an der Königstraße. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Hamburg – Unbekannte haben auf dem jüdischen Friedhof an der Königstraße im Hamburger Stadtteil Altona ihr Unwesen getrieben. Sie sprühten SS-Runen auf eine Mauer, nahe dem Haupteingang. Eine Zeugin hatte die Polizei Hamburg informiert, nachdem sie die Schmiererei am Montagmittag, 23. Mai 2022, entdeckt hatte.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Nazi-Schmierereien auf dem jüdischen Friedhof: Unbekannte sprühen SS-Runen

Ein Rabbiner steht in Hamburg zwischen Grabsteinen des jüdischen Friedhofs.
Ein Rabbiner steht in Hamburg zwischen Grabsteinen des jüdischen Friedhofs. © Axel Heimken/DPA

Beamte des Polizeikommissariats 21 aus Altona stellten bei der anschließenden Überprüfung auf dem Friedhof weitere Farbschmierereien auch an anderen Mauerelementen fest. Diese kann man als „Gaze“ lesen, dem englischen Wort für Blick. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach antisemitischer Attacke auf jüdischem Friedhof: Polizei sucht Zeugen

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Nach Attacke auf Juden in Hamburg: Polizei stellt Verdächtigen in Berlin!

Zeugen, die Hinweise auf den oder die bislang unbekannten Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Auch interessant

Kommentare