Lebensgefahr!

Hamburg: 21-jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt!

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Ein 21-Jähriger wird in Hamburg-Dulsberg mehrfach mit einem Messer abgestochen. Polizei und Feuerwehr im Alten Teichweg im Einsatz.

Hamburg – Schon wieder kommt es in Hamburg zu einer brutalen Messerattacke. Am Sonntag, 01. August 2021, wird in der Straße „Alter Teichweg“ ein 21-jähriger Mann niedergestochen. Der junge Mann geriet zuvor mit zwei bislang unbekannten Männern auf dem Gehweg in Streit.

Stadtteil in Hamburg:Dulsberg
Fläche:120 ha
Bezirk:Hamburg-Nord
Einwohner:17.229 (31. Dez. 2019)

Messerattacke in Hamburg: 21-Jähriger in Dulsberg niedergestochen

Einer der beiden Unbekannten zieht plötzlich ein Messer und sticht mehrfach auf den 21-jährigen Mann ein. Danach fliehen beide Täter in eine unbekannte Richtung. Der lebensgefährlich verletzte 21-jährige Mann schleppt sich noch einige Meter mit stark blutenden Wunden zu einem Imbiss in Hamburg-Dulsberg. Dort bricht er zusammen. Ein Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg versorgt den Mann und bringt in anschließend in ein Krankenhaus. Die Polizei Hamburg leitete eine sofortige Fahndung ein und konnte anfänglich auch zwei Tatverdächtige verhaftet.

Wieder eine heftige Messerattacke in Hamburg. Diesmal in Dulsberg. (Symbolfoto)

Lesen Sie auch: Sieben Verletzte durch fünf Messerattacken – in unter 24 Stunden

Diese sahen der Täterbeschreibung sehr ähnlich. Doch wenig später stellt sich heraus, dass es vermutlich die falschen Personen sind. Nach der Personalienfeststellung und dem Sicherstellen einer kleinen Menge Marihuana sind die beiden wieder entlassen worden. Nach einer Operation befindet sich der 21-jährige Mann nicht mehr in Lebensgefahr.

Fahndung: Die Polizei Hamburg bitten um Hinweise

Die beiden Täter der Messerattacke in Hamburg Dulsberg werden wie folgt beschrieben:

- männlich
- dunkelhäutig (afrikanisches Erscheinungsbild)
- ca. 180 cm groß
- 18 bis 30 Jahre alt
- dunkle Bekleidung mit Kapuze
- (Einer der Männer war Bartträger)

Die Polizei bitten Zeugen, die was gesehen haben, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jeder Polizeidienststelle zu melden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare