Neue Verkehrsstaffel im Einsatz

Großkontrolle am Jungfernstieg: So viele ignorieren das Durchfahrtsverbot!

Sechs Polizisten kontrollieren Autofahrer am hamburger Jungfernstieg
+
Mit einem Großaufgebot kontrollierte die neue Verkehrsstaffel die Autofahrer am Jungfernstieg.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Große Verkehrskontrolle am Hamburger Jungfernstieg. Trotz Durchfahrtsverbot seit einem Jahr, haben die Polizisten viel zu tun. Zahlreiche Autofahrer ignorieren die Verkehrsregeln.

Hamburg – Bereits seit Oktober 2020 gilt ein Durchfahrtsverbot für den Individualverkehr am Hamburger Jungfernstieg. Nur Busse, Taxen und Lieferanten dürfen die Flaniermeile passieren.

Doch die Realität sieht anders aus: Viele Kraftfahrer befahren tagtäglich den Jungfernstieg an der Hamburger Alster. Die Polizei Hamburg führte deshalb am Freitagnachmittag eine Großkontrolle mit einem Dutzend Polizisten durch. 

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Verkehrskontrolle am Jungfernstieg: Trotz Durchfahrtsverbot – Polizei hat viel zu tun

In der Zeit von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr wurden alle Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen auf dem Jungfernstieg herausgewunken und auf etwaige Sondergenehmigungen überprüft. Es bildeten sich teils längere Autoschlangen auf dem Jungfernstieg, weil so viele Fahrzeuge die Straße illegalerweise befuhren.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Mit 3,08 Promille: Besoffener Dieb schläft bei Raubzug am Hauptbahnhof ein

Die Polizei teilt am Montagmorgen die erstaunlichen Ergebnisse der Kontrolle mit:

  • - 248x Missachtung des Durchfahrtsverbots mit anschließender Ordnungswidrigkeitenanzeige
  • - 7x wurden technische Mängel an Fahrzeugen festgestellt und Mängelmeldungen gefertigt
  • - 1x Fahren ohne Fahrerlaubnis, dafür aber unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Die Kontrolle wurde durch die neue Dienststelle der Verkehrsdirektion Hamburg (VD1) durchgeführt. Die neue Verkehrseinheit der Hamburger Polizei ist zuständig um den Verkehrsfluss zu beschleunigen. Dabei hat es die Einheit besonders auf Falschparker abgesehen, die für Stau auf Hamburgs Straßen sorgen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare