1. 24hamburg
  2. Hamburg

Große Polizeikontrolle bei Fahrradfahrern: Viele fahren reihenweise über Rot

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Die Fahrradstaffel hat im Hamburger Stadtgebiet gezielt auf „Rotlichtfahrten“ geachtet. Das Ergebnis dieser Kontrolle ist eindeutig: Radfahrer fahren ständig über Rot!

Hamburg – Am Donnerstag, 25. November 2021, führte die Fahrradstaffel der Polizei Hamburg im Hamburger Stadtgebiet eine „Rotlichtkontrolle“ durch. Mit diversen Kräften beobachteten die Polizisten das Verhalten von Radfahrern an Verkehrsampeln.

Fahrradstaffel der Polizei: Mehrere Rotlichtverstöße bei Schwerpunkteinsatz festgestellt

Mit einem gefährlichen Ergebnis: Von 06:30 Uhr bis 11:30 Uhr sind insgesamt 16 Fahrradfahrer oder Fahrradfahrerinnen über eine rote Ampel gefahren. Zusätzlich haben ganze 19 den Gehweg als Radweg benutzt.

Die Polizei Hamburg musste mehrfach eingreifen und Bußgelder verhängen. Damit aber nicht genug: Den Einsatzkräften sind insgesamt noch sieben Radler auf der falschen Seite entgegengekommen. Die sogenannten „Geisterradler“ erwartet nun ebenfalls ein Bußgeld.

Die Fahrradstaffel im Einsatz
Die Fahrradstaffel im Einsatz (Symbolfoto) © Elias Bartl

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Aber nicht nur Fahrradfahrer sind bei der Kontrolle negativ aufgefallen. Insgesamt haben acht Fahrzeuge auf einem Gehweg oder Radweg geparkt. Ein Fahrzeug musste sogar abgeschleppt werden.

Gefährliches Manöver: Lastwagenfahrer gefährdet Fahrradfahrer – Bußgeld!

Ein Lastwagenfahrer hat bei einem gefährlichen Fahrmanöver sogar einen Radfahrer gefährdet! Die Einsatzkräfte auf ihren Diensträdern griffen sofort ein und verhängten auch hier ein saftiges Bußgeld.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Und aufgepasst: Die Polizei lässt nicht locker. Weitere Schwerpunkteinsätze sind bereits geplant! * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare