1. 24hamburg
  2. Hamburg

Großbrand: brennende Fahrzeuge stecken Halle in Brand – Person gerettet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Mehrere brennende Fahrzeuge an der Harburger Chaussee direkt an einer Halle lösen in der Nacht einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Eine Person wurde gerettet.

Hamburg* – Großbrand in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 15. April 2022, im Hamburger* Stadtteil Wilhelmsburg*: Um 03:49 Uhr wird die Feuerwehr Hamburg* über mehrere brennende Fahrzeuge informiert. Besonders brisant: die Fahrzeuge stehen direkt an einer großen Halle einer Lackiererei!

Feuerwehreinsatz an der Harburger Chaussee: Einsatzkräfte können Bewohner retten

Sofort rasen die Retter der naheliegenden Feuer- und Rettungswache Veddel zum Einsatzort. Auch die Freiwillige Feuerwehr Wilhelmsburg macht sich beinahe zeitgleich auf den Weg.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen* wie: Großbrand in Hamburg-Bahrenfeld – Lagerhalle in Flammen*

Flammen und Feuer an der Harburger Chaussee in Hamburg Wilhelmsburg
Die Flammen haben auf Teile der Halle übergegriffen. © Blaulicht-News.de

Als die Retter der Berufsfeuerwehr vor Ort eintreffen, stehen die Löschmeister zunächst vor einer großen Feuerwand. Sofort wird mit einem Strahlrohr der erste Löschangriff vorgenommen.

Im Hintergrund fordert der Einsatzleiter umgehend Verstärkung nach. Die große Befürchtung: das Feuer könnte sich auf die große Lackiererei ausbreiten. Dort gelagerte Stoffe sind hochentzündlich!

Bei Löscharbeiten in Hamburg: Person aus Einliegerwohnung gerettet – leicht verletzt ins Krankenhaus

Angesicht der Flammenfront ein Unterfangen, was beinah unmöglich erscheint. Mit mehreren Strahlrohren von verschiedenen Seiten kann ein größeres Ausbreiten auf die Halle letztlich dennoch verhindert werden.

Feuer an der Harburger Chaussee. Es brannten mehrere Fahrzeuge und teile eine Halle.
Die Fahrzeuge brannten vollständig aus. © Sebastian Peters

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach*

Zeitgleich mit diesem Löscherfolg retteten weitere Einsatzkräfte eine Person, die dort in einer Einliegerwohnung schlief. Mit dem Verdacht einer leichten Rauchgasverletzung ist der Mann in das Krankenhaus St. Georg transportiert worden.

Gegen 6:00 Uhr haben die Einsatzkräfte bereits die Löschschläuche eingerollt. Die Harburger Chaussee wurde für die Lösch- und Aufräumarbeiten in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Ermittlungen zur Brandursache werden nun von der Polizei Hamburg* eingeleitet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare