Mitten in Hamburg!

Horror-Fund in der Hamburger City: Arbeiter findet verweste Leiche

Schock in der Hamburger City: Ein Arbeiter macht einen Horror-Fund an der Schleusenbrücke, Rathausschleuse. Die Leiche war stark verwest, die Bergung schwer.
+
Einsatzkräfte tragen die Leiche aus dem Wasser. Die tote Person wurde mitten in der City entdeckt. (24hamburg.de)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Ein Arbeiter macht am Mittwochmittag eine schreckliche Entdeckung: Mitten in der Innenstadt, an der Rathausschleuse, treibt eine Leiche!

Hamburg-Mitte – Es war der Schleusenwärter, der am Mittwochmittag, 24. März 2021, die Polizei ruft. Er hat an der Kleinen Alster einen grausigen Fund gemacht: An der Rathausschleuse treibt eine Leiche. Feuerwehr und Polizei rasen zum Einsatzort an der Schleusenbrücke.

Die Bergung gestaltet sich extrem schwierig, berichtet Blaulicht-News.de. Polizeikräfte halten die Leiche über Wasser, damit die nicht weiter abdriftet. Dann treffen Taucher der Feuerwehr ein. Die Leiche ist extrem verwest. Trotzdem schaffen die Helfer es, den toten Körper zu bergen. Er wird in die Rechtsmedizinische Abteilung des UKE gebracht. Dort erhoffen sich die Ermittler Aufschlüsse. Denn viele Fragen sind offen: Wer ist die Person, wie geriet sie ins Wasser, woran ist sie gestorben? Das alles muss nun geklärt werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion