1. 24hamburg
  2. Hamburg

Glücksatlas 2022 zeigt: Die glücklichsten Deutschen kommen aus dem Norden

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Wie schon in den Vorjahren kommen auch 2022 die glücklichsten Deutschen aus dem Norden. Hamburg in den Top 5. Die Ergebnisse der Glücks-Untersuchung.

Hamburg – Der Glücksatlas 2022 ist da und zeigt, dass die Deutschen wieder glücklicher sind als in den Coronajahren. Die Untersuchungen des Vorjahres kamen noch zum Ergebnis, dass die Deutschen so unglücklich waren, wie noch nie. Die jungen Menschen leiden laut Glücksatlas auch immer noch unter den Folgen der Pandemie. Und: der Abstand zwischen den west- und ostdeutschen Bundesländern wächst weiter. Unverändert allerdings: Die glücklichsten Menschen kommen einmal mehr aus Norddeutschland.

Name:Glücksatlas
Erstmals erschienen:2011
Partner:SKL, bis 2021 Deutsche Post
Verlag:Pinguin

Glücksatlas 2022: Deutsche wieder glücklicher – Vor-Corona Niveau noch weit entfernt

Seit 2011 untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jährlich die Zufriedenheit der Deutschen und veröffentlichen die Ergebnisse im sogenannten Glücksatlas. Im Vergleich zum Vorjahr (6,58 Punkte) hat sich der Wert an Lebenszufriedenheit hierzulande erholt (2022: 6,86). Das Vor-Corona Niveau (7,14 Punkte) ist jedoch noch nicht erreicht. Der Wert des Glücklichseins wird auf einer Skala von 0 („ganz und gar nicht zufrieden“) bis 10 („völlig zufrieden“) angegeben, wobei die Werte 0 bis 4 Unzufriedenheit ausdrücken.

Eine Frau steht glücklich im Hamburger Hafen – laut Glücksatlas sind die Menschen im Norden am glücklichsten.
Glücksatlas 2022: Die glücklichsten Menschen leben in Norddeutschland – Hamburg in den Top 10 © IMAGO/Irina Heß

Der Anteil der Unzufriedenen hierzulande stieg von 5,5 Millionen Deutschen 2019, im Jahr vor der Coronakrise, auf 9,7 Millionen 2021. Aktuell sind es immer noch 7,4 Millionen. Dass sich die Zahl der Unglücklichen während der Coronapandemie nahezu verdoppelt hat, liege an „pandemiebedingten Brüche(n) in der Biografie“, heißt es weiter. Dazu zählen etwa Jobverlust, Einkommenseinbußen, Pleiten, aber auch Vereinsamung oder entwickelte Depressionen.

Die Datenbasis des Glücksatlas 2022

„Die Daten für den SKL Glücksatlas 2022 stammen aus insgesamt 11 Befragungen von Januar bis Oktober 2022 (mindestens 4-wöchig) mit insgesamt 11.450 repräsentativ Befragten ab 16 Jahren in Form von mündlich-persönlichen Interviews durch das Institut für Demoskopie Allensbach zur Erfassung der allgemeinen Lebenszufriedenheit der Deutschen. [...] Zudem befragte das Berliner Meinungsforschungsinstitut Ipsos insgesamt 2.000 Deutsche zwischen 18 und 65 Jahren (computergestützte Online-Befragung) repräsentativ zum Einfluss von Inflation und Ukraine-Krieg auf die Lebenszufriedenheit.“

Glücksatlas 2022: Abstand zwischen West- und Ostdeutschland wächst

Der Abstand zwischen den ehemaligen west- und ostdeutschen Bundesländern ist wieder auf 0,24 Punkte angewachsen, während in der Corona-Pandemie der Abstand lediglich 0,05 Punkte betragen hatte und demnach kaum existierte. Faktoren wie höhere Anteile von jungen Menschen an der Bevölkerung, Familien, Großstädtern und Selbstständigen, die normalerweise für ein höheres Glücksniveau in einer Region sorgen und häufiger im Westen Deutschlands zu finden sind, haben während der Corona-Zeit keine Rolle gespielt.

Die Vorteile dieser Aspekte haben sich also aufgehoben. Nach dem Abklingen der Pandemie und der Aufhebung der Einschränkungen haben sich die genannten Gruppen wieder erholt, der Glückszuwuchs ist also in den entsprechenden Regionen größer, der Abstand konnte wieder anwachsen.

Glücksatlas 2022: Generation Z hat am meisten unter Corona-Folgen zu leiden

Unabhängig von der geografischen Region, in der sie anzutreffen ist, hat sich die Generation Z am wenigsten von den Folgen der Pandemie erholt. Die zwischen 1995 und 2010 Geborenen verloren während der Pandemie 1,0 Punkte und haben, um das alte Glücksniveau zu erreichen, noch 0,52 Punkte gutzumachen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Zwar sind auch die Älteren noch 0,19 Punkte von dem Pre-Corona-Glücksniveau in ihrer Altersgruppe entfernt – doch hatte die Gruppe während der Pandemie ein geringeres Absinken des Glücksniveaus zu vermelden und muss dementsprechend auch weniger Punkte aufholen, um wieder auf das Vorniveau zu gelangen.

Glücksatlas 2022: Die glücklichsten Menschen leben in Norddeutschland – Hamburg in den Top 10

Wie schon in den vorherigen Jahren kommen die glücklichsten Menschen auch 2022 wieder aus Schleswig-Holstein. Das norddeutsche Bundesland liegt mit aktuell 7,14 Punkten an der Spitze, die auch 2021 (6,78, geteilter erster Platz mit Sachsen-Anhalt) und 2019 (7,44) belegt werden konnte. Auch Hamburg (aktuell 6,96 / 2021: 6,74 / 2019: 7,27) konnte den Platz verteidigen und ist mit Platz 4 erneut noch in den Top 5 vertreten.

Diese wird durch Bayern, Nordrhein-Westfalen und überraschend Brandenburg, das auf den 5. Rang kommt, komplettiert. Am Schluss des Rankings liegt Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls mit einem Zufriedenheitsindex von 6,35 und einem Absturz um sechs Plätze im Vergleich zu 2021. Das westdeutsche Bundesland mit der schlechtesten Platzierung ist das Saarland (Platz 15 mit 6,49 Punkten). Auch die deutsche Hauptstadt Berlin scheint kein Ort für glückliche Menschen zu sein: Berlin nimmt lediglich Rang 14 ein, konnte die rote Laterne des Vorjahres allerdings an Mecklenburg-Vorpommern abgeben.

Auch interessant

Kommentare