1. 24hamburg
  2. Hamburg

Giftköder in Hamburg: Polizei warnt vor Gefahr – ein Hund bereits gestorben

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Polizei warnt vor Giftköder in den Boberger Dünen.
Wer verteilt Giftköder in den Boberger Dünen? © Sebastian Peters

In den Boberger Dünen hat ein Hundehasser Giftköder verteilt. Ein Hund soll bereits an den Ködern gestorben sein. Die Polizei warnt

Hamburg – Die Polizei Hamburg warnt aktuell vor einer akuten und lebensgefährlichen Gefahr für den besten Freund des Menschen.

Giftköder Hamburg: In den Boberger Dünen erhöhte Gefahr

Ein Gassigang in Hamburger Stadtteil Bergedorf kann für den geliebten Vierbeiner zum Spießrutenlauf werden. Ein Hundehasser hat in Bereich der Boberger Dünen Giftköder ausgelegt.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Nach 24hamburg.de-Informationen ist bereits ein Hund an einem Giftköder verstorben. Bei Twitter schreibt die Polizei: „In den Boberger Dünen wurden mutmaßlich vergiftete Köder gefunden und sichergestellt.“ Eine Untersuchung und genau Analyse der Köder steht allerdings noch aus. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare