Terminvergabe

Corona-Impfung: So bekommen Hamburger einen Impftermin

  • VonSabine Schmidt
    schließen

Schnell einen Termin für die Corona-Impfung bekommen? Darauf kann in Hamburg hoffen, wer in Hamburg impfberechtigt ist. Wie Sie spontan einen Termin kriegen.

Hamburg – Die Hansestadt kämpft gegen die Corona-Pandemie. Medizinische Fachkräfte arbeiten seit Ostern in den Hamburger Messehallen und in den Arztpraxen auf Hochtouren. Das zentrale Hamburger Impfzentrum impft im Durchschnitt 7000 Personen mit Biontech, Moderna oder Astrazeneca. Am 13. April meldete die Hamburger Gesundheitsbehörde sogar einen Impf-Rekord von 8041 Impfungen.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,845 Millionen (30. Juni 2020)
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Der Kreis für Hamburger Impfberechtigte wurde teilweise auf die Prioritätsstufe drei erweitert. Nun dürfen sich auch Menschen impfen lassen, die unter die Altersgrenze von 80 fallen. Weitere systemrelevante Berufsgruppen (Lehrer, Polizisten, Personen aus dem öffentlichen Dienst oder Supermarktverkäufer) wurden fürs Impfen freigegeben. Auch Menschen mit Behinderungen (Trisomie 21 oder Demenz), deren Angehörige oder Kontaktpersonen, chronisch Erkrankte oder Personen aus Gemeinschaftsunterkünften (Obdachlose und Asylbewerber) können sich nun in Hamburg impfen lassen.

Bevor der Impfstoff für die breite Öffentlichkeit freigegeben wird, folgt die komplette dritte Impfpriorität. Dazu zählen Personen von über 60 Jahre, Menschen mit Vorerkrankungen, wie Adipositas, Diabetes mellitus, HIV-Infektion oder Autoimmunerkrankungen. Sowie Beschäftigte aus weiteren systemrelevanten Berufen (Abfallwirtschaft oder Politiker).

Impftermin in Hamburg: So bekommen Sie einen. (24hamburg.de-Montage)

Kurzfristige Termine sind verfügbar

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat nach der Freigabe von Impfpriorität zwei, weitere zehntausende Impf-Termine freigeschaltet. Berechtigte Personen mit einer Einladung können nun online unter www.impfterminservice.de oder unter der Telefonnummer 116 117 – von 8 bis 22 Uhr an sieben Tagen die Woche – einen Termin zur Impfung im Impfzentrum Hamburg vereinbaren. Es sind auch kurzfristige Termine verfügbar. Neue Termine werden wöchentlich donnerstags freigeschaltet.

Bei der telefonischen und der online Terminvereinbarung werden sie ans zutreffende Impfzentrum weitergeleitet. Für eine Terminvergabe benötigen sie unbedingt den Vermittlungscode aus dem Einladungsschreiben. Sollten Sie keinen Vermittlungscode in ihrem Einladungsschreiben finden, empfiehlt es sich telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Sie erhalten bei einem erfolgreich abgeschlossenen Vorgang zwei Termine, für Erst- und Zweitimpfung.

Corona-Impfung beim Hausarzt – wie komme ich dort an einem Impf-Termin?

Betroffene Hamburger aus der Impfpriorität 1, 2 und den Berechtigten der Gruppe 3 können sich auch bei ihrem Hausarzt impfen lassen. Nach einheitlichen Angaben aus Hamburg und Bremen werden Ärzte sich bei den anspruchsberechtigten Personen melden und mit ihnen wegen eines Impftermins in Kontakt treten.

Impftermin im Sengelmann Institut für Medizin und Inklusion (SIMI)

Allgemein impfberechtigte Personen mit einer Einladung können für die Wahrnehmung ihres Impftermins telefonisch oder online in Kontakt mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KVHH) treten, oder auf eine Benachrichtigung ihres Hausarztes warten. Eine weitere Möglichkeit für einen Impftermin gibt es für Menschen mit Contergan-Schädigungen, Trisomie 21, geistigen Behinderungen oder schwerwiegender Epilepsie. Sie können im SIMI am Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf das Terminangebot wahrnehmen, sobald sie vom SIMI eine gesonderte Einladung erhalten.

Derzeit stehen rund 400 impfberechtigte Personen auf der Warteliste. Gehören Sie zu der betroffenen Impfgruppe, können Sie Informationen zur Corona-Impfung über das Sengelmann Institut für Medizin und Inklusion telefonisch einholen unter: 040-50 77 72 27. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Xim.gs/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion