1. 24hamburg
  2. Hamburg

Gefahrgutunfall in Chemiefabrik auf der Veddel: Feuerwehr im Großeinsatz

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Großeinsatz der Feuerwehr am Montagvormittag auf der Veddel. In einer Chemiefabrik kam es zu einem Gefahrgutunfall.

Hamburg – Einsatz für die Hamburger Feuerwehr in einem Betrieb, der Chemikalien zur Schädlingsbekämpfung herstellt. Gegen 11:30 Uhr verständigten Mitarbeiter der Chemiefabrik auf der Hamburger Veddel den Notruf 112. Ein 200 Liter Fass mit Aluminiumphosphid wurde beschädigt, sodass der giftige Stoff am 15. November 2021 austrat.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften an, zusätzlich waren die Experten der Technik- und Umweltschutzwache im Einsatz.

Gefahrguteinsatz im Hamburger Stadtteil Veddel.
Einsatzkräfte tragen einen sogenannten CSA-Schutzanzug. © Elias Bartl

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Vergewaltigung in der Europa-Passage: 15-Jährige auf dem WC missbraucht!

Feuerwehreinsatz auf der Veddel: Feuerwehr mit Spezialkräften im Einsatz

In speziellen Schutzanzügen gingen die Einsatzkräfte vor, um sich vor dem Giftstoff zu schützen. Das beschädigte Fass wurde noch vor Ort in ein weiteres Fass umgefüllt. Um eine Reaktion des Stoffes mit der Luftfeuchtigkeit zu verhindern, wurde das beschädigte Fass mit Quarzsand bedeckt.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Gefahrguteinsatz auf der Veddel: Feuerwehr mit Großaufgebot vot Ort

Nach mehr als drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Insgesamt war die Feuerwehr mit mehr als 50 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz. Die Polizei Hamburg sperrte die Zufahrtsstraße weiträumig ab.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare