1. 24hamburg
  2. Hamburg

Gefälschte Impfpässe in Hamburger Dönerfabrik sichergestellt: LKA ermittelt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Vor Ort kontrollierten die Beamten die Impfpässe der Angestellten.
Gefälschte Impfpässe in Hamburger Dönerfabrik sichergestellt: LKA ermittelt © Elias Bartl

Bei der Kontrolle einer Dönerfabrik in Rothenburgsort haben Polizei und Gesundheitsamt mehrere mutmaßlich gefälschte Impfpässe sichergestellt.

Hamburg – Das Gesundheitsamt Hamburg-Mitte hat am Samstagvormittag, 5. Februar 2022, zusammen mit der Polizei unter anderem in Rothenburgsort Corona-Testzentren und die Einhaltung der 3G Maßnahmen in Betrieben kontrolliert. Eine Arztpraxis musste ihren Testbereich sofort schließen, weil positive Tests nicht an die Behörden übermittelt wurden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Arbeitsunfall in der Hafencity: Arbeiter stürzt zwölf Meter in die Tiefe

Gefälschte Impfpässe bei Kontrolle gefunden: Mitarbeiter machen widersprüchliche Angaben

Auch eine Döner-Produktionsstätte wurde von Polizei und Gesundheitsamt kontrolliert, neben gravierenden Hygienemängeln fielen hier vier Mitarbeiter durch fehlende beziehungsweise gefälschte Impfpässe auf. So konnten die Angestellten teilweise nicht einmal angeben, wo sie geimpft wurden.

Impfpässe sichergestellt: Jetzt ermittelt das LKA

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Impfpässe wurden noch vor Ort sichergestellt und die Personalien der Mitarbeiter aufgenommen. Das Landeskriminalamt mit der neuen Soko Merkur hat die Ermittlungen übernommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare