1. 24hamburg
  2. Hamburg

Frau stirbt nach Messer-Attacke in Niendorf – Tatverdächtiger festgenommen

Erstellt:

Kommentare

Rettungssanitäter behandeln das Opfer im Krankenwagen.
Noch vor Ort musste die Frau aufgrund der Messerstiche von den Rettungskräften reanimiert werden. Kurze Zeit später führt die Polizei Hamburg einen Tatverdächtigen ab. © Blaulicht-News.de

Eine Frau ist am Sonntag in Hamburg-Niendorf durch Messerstiche so schwer verletzt worden, dass sie ihren Verletzungen im Krankenhaus erlag. Ein Mann wurde festgenommen.

Hamburg – Am frühen Sonntagnachmittag gegen 13:30 Uhr entdeckt eine Anwohnerin im Wagrierweg in Hamburg-Niendorf Blutspuren im Treppenhaus. Sofort alarmiert sie die Polizei und den Rettungsdienst.

Als die Polizisten vor Ort eintreffen, gehen die Beamten den Blutspuren nach und finden eine schwer verletzte Frau in einer Wohnung. Schnell wird klar, dass die Frau durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt wurde. Noch vor Ort wird sie von Sanitätern und einem Notarzt reanimiert und kommt anschließend in eine Klinik.

Am späten Nachmittag muss die Polizei Hamburg dann aber bestätigen: Die Frau erliegt ihren schweren Verletzungen und stirbt im Krankenhaus.

Dies ist innerhalb weniger Tage bereits die zweite Tat, bei der eine Frau mit einem Messer schwer verletzt wird: Erst am Donnerstag wurde eine Frau in Hamburg erstochen, woraufhin die Polizei ihren Bruder festnahm.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Kurze nachdem die Polizeibeamten zum Tatort gerufen worden sind, führen Polizisten einen mutmaßlichen Täter ab und können ihn vorläufig festnehmen, erklärt ein Sprecher der Polizei Hamburg. Die weiteren Ermittlungen laufen nun, zu den Hintergründen der Tat ist bisher noch nichts bekannt. (Transparenzhinweis: Dieser Artikel wurde am 20.02.2022 um 16:43 aktualisiert) *24hamburg.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare