1. 24hamburg
  2. Hamburg

Frau geht in S-Bahn-Tunnel und verschwindet: Sperrung und Suche

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Ein Bundespolizist steht am Bahngleis
Bundespolizei Hamburg (Symbolbild) © Elias Bartl

Eine sitzende Frau im S-Bahntunnel an der Reeperbahn sorgte am Montagabend für eine längere Sperrung des Citytunnels in Hamburg.

Hamburg – Eine im S-Bahn-Tunnel an der Hamburger Reeperbahn gesichtete Frau hat am Montagabend, 22. August 2022, eine Streckensperrung verursacht. Ein S-Bahn-Fahrer hatte die Frau gegen 19:00 Uhr im Tunnel sitzend gesehen und daraufhin eine Notbremsung gemacht und die Polizei verständigt, teilte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstagmorgen, 23. August, mit.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

S-Bahntunnel gesperrt – Suche nach Frau im Tunnel nach einer Stunde abgebrochen

Daraufhin wurde die Strecke und die auf dem Boden verlaufenden Stromschienen abgestellt. Beide sich in der Nähe befindenden S-Bahnen konnten den Angaben nach problemlos evakuiert werden, da sich die Züge bereits zum Teil in der Station Reeperbahn befanden.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Suche nach der Frau im Tunnel war ergebnislos, sodass die Streckensperrung eine Stunde später gegen 20:00 Uhr wieder aufgehoben wurde. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Frau im Getümmel der aussteigenden Fahrgäste ebenfalls nach draußen begeben hat.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Feuerwehr rettet zwei Personen und Motorboot aus Sturmfront

Auch interessant

Kommentare