1. 24hamburg
  2. Hamburg

Fragwürdiger Tod einer 28-Jährigen: Polizei Hamburg ermittelt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Eine junge Frau wurde am Wochenende tot in einer Wohnung in Mümmelmannsberg aufgefunden worden. Ihr Lebenspartner wurde zunächst vorläufig festgenommen.

Hamburg – Der Tod einer 28-Jährigen am Wochenende stellt die Polizei in Hamburg noch immer vor Rätsel. Die Frau war in der Nacht zum Samstag leblos und mit Verletzungen am Fuß in einer Wohnung in Hamburg-Mümmelmannsberg aufgefunden worden, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Hamburger Gesundheitsamt schließt sechs Corona-Testzentren in zwei Tagen

28-Jährige tot aufgefunden: Lebenspartner zunächst festgenommen

Das Blaulicht eines Polizeiwagens auf dem Dach des Autos.
Die Polizei war in der Nacht von Freitag auf Samstag in Mümmelmannsberg im Einsatz, wo es eine Tote in einem Mehrfamilienhaus gegeben hat. (Symbolbild) © Jan Huebner/imago

Sie hatte demnach mit ihrem Partner sowie einem weiteren Freund in der Wohnung Alkohol getrunken. Die beiden Männer sollen demnach augenscheinlich betrunken gewesen sein. Der Anfangsverdacht eines möglichen Tötungsdeliktes schließe die Polizei nach ersten Ermittlungen aus, sagte die Sprecherin. Der 32 Jahre alte Lebensgefährte, der in der Nacht zunächst vorläufig festgenommen wurde, sei wieder freigelassen worden.

Polizei geht von keinem Fremdverschulden aus: Obduktionsergebnis wird abgewartet

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Derzeit gehe die Polizei davon aus, dass die Frau ohne Fremdverschulden umgekommen sei. Das Obduktionsergebnis zur genauen Todesursache stehe allerdings noch aus. (DPA) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare