Weil sie ihn zuparkten!

Ford-Fahrer rastet aus – bepöbelt Hamburger Feuerwehr

Ein Ford-Fahrer beleidigte Einsatzkräfte der Hamburger Feuer, die am Montagnachmittag einen Wohnungsbrand am Röpraredder in Lohbrügge löschen.
+
Ein Mann beleidigt am Montagnachmittag, 8. März 2021, Feuerwehrleute, die ein Feuer in Hamburg-Lohbrügge löschen. (Symbolbild/24hamburg.de)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Unfassbare Szenen: Weil er nicht auf einen Parkplatz kam, legt sich ein Mann mit der Feuerwehr an. Die war gerade dabei, einen Brand zu löschen.

Hamburg-Lohbrügge – So viel Egomanie macht fassungslos: Ein Mann legt sich mit Einsatzkräften der Hamburger Feuerwehr an, weil er wegen der Löschwagen nicht mehr auf einen Parkplatz kam. Die Retter rücken am Montagnachmittag, 8. März 2021, zu einem Einsatz in den Röpraredder an, um einen Fett-Brand in einer Wohnung zu löschen. Bei dem Feuer wird eine Bewohnerin verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Retter stellen ihre Wagen auf einer Parkplatz-Zufahrt am Wohnhaus ab. Ein Ford-Fahrer hat dafür kein Verständnis, er steigt aus und fängt an, die Feuerwehrleute lautstark zu bepöbeln: Sie sollen gefälligst ihr Feuerwehrauto wegfahren! Der Mann ist in Rage, lässt sich nicht beruhigen. Die Polizei muss anrücken. Die drückte dem Ford-Fahrer eine Anzeige auf. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion