1. 24hamburg
  2. Hamburg

Ryanair streicht beliebte Reiseziele ab Hamburg – und zieht die Preise an

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Die Fluglinie Ryanair fliegt ab März 2023 neue Ziele ab dem Flughafen Hamburg an, andere entfallen. Auch Frequenzen sowie Preise werden angepasst.

Hamburg – Die irische Billig-Airline Ryanair hat den Sommerflugplan für 2023 veröffentlicht. Der hält auch für Reisende ab Hamburg einige Änderungen bereit. Dazu zählt die Streichung von Zielen, die aktuell noch angeflogen werden und die Erhöhung der Preise. Es wurden aber auch neue Städte in den Flugplan aufgenommen – und die Flugfrequenz auf einigen Verbindungen wurde erhöht.

Name:Flughafen Hamburg / Hamburg Airport Helmut Schmidt
Eröffnung:1911
Terminals:2
Anzahl der Fluggäste:5,3 Millionen (2021)

Sommerflugplan von Ryanair 2023: Welche Ziele ab Hamburg nicht mehr angeflogen werden

Nicht mehr durch Ryanair von der Hansestadt aus bedient werden nach der Umstellung auf den neuen Flugplan 2023 die katalanische Metropole Barcelona und die englische Großstadt Manchester. Flugreisende werden ab Hamburg dennoch beide Ziele auch ab dem Frühjahr erreichen können: Aktuell bieten etwa die Lufthansatochter Eurowings und die spanische Fluglinie Vueling Direktflüge nach Barcelona an.

Mit Zwischenstopp gelangen Barcelona-Reisende von Fuhlsbüttel unter anderem auch mit Iberia, KLM, Lufthansa und Air France ans Mittelmeer. Auch wenn die Sommerflugpläne anderer Airlines noch nicht feststehen, ist ein kompletter Wegfall der Destination demnach unwahrscheinlich.

Ryanair Boeing 737 Flugzeug fliegt
Ryanair hat den Sommerflugplan 2023 veröffentlicht. Der hält auch einige Änderungen für Reisende ab Hamburg bereit. (Symbolbild) © Nicolas Economou/Imago

Und auch für die fußballverrückte ehemalige englische Industriestadt Manchester gibt es zumindest aktuell noch eine weitere Reiseoption: Neben Ryanair nimmt Easyjet im aktuellen Winterflugplan vom Hamburger Flughafen aus Kurs auf Manchester. Auch hier gibt es zudem eine Reihe von Multistopp-Alternativen, zum Beispiel mit Lufthansa oder Brussels Airlines. Zwar bleibt abzuwarten, welche Änderungen sich bei anderen Fluglinien in den kommenden Sommerflugplänen wieder finden – auf dem Hamburger Boden bleiben müssen Barcelona- und Manchester-Reisende im kommenden Jahr aber wohl kaum.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Ryanair vom Flughafen Hamburg: Valencia und Zadar zurück im Flugplan

Im Sommerflugplan von Ryanair werden sich dann auch Valencia (Spanien) und Zadar (Kroatien) wiederfinden, die im Winter nicht angeflogen werden. Ab Mai geht es zweimal in der Woche von Hamburg aus direkt nach Valencia, nach Zadar starten Ryanair-Maschinen in den Monaten Juni, Juli und August dreimal pro Woche. Weitere neue Ziele können durchaus noch hinzukommen. Ab dem Flughafen Hamburg fliegt bald auch eine neue Billig-Airline für unter 400 Euro nach New York und wieder zurück.

Sommerflugplan von Ryanair 2023: Öfter nach Dublin, London, Danzig – Palma wieder Hauptzielort

Neben neu hinzugekommenen Zielen und solchen, die wegfallen, ändert Ryanair auch die Flugfrequenz auf einer Vielzahl von Bestandsstrecken. So erhöht sich etwa die Frequenz nach Alicante, Malaga und das schottische Edinburgh von zwei wöchentlichen Flügen auf drei. Dublin wird ab April sechsmal und ab Mai 2023 täglich angeflogen – statt bisher viermal. Ab der Umstellung auf den neuen Sommerflugplan am 26. März bis Ende des Folgemonats wird es vier Flüge nach Danzig geben, ab Mai fünf.

Bereits jetzt landet täglich eine aus Hamburg kommende Ryanair-Maschine in London-Stansted, ab März werden es teilweise bis zu zwei pro Tag sein. Danach wird die britische Hauptstadt von Palma de Mallorca als Hauptziel abgelöst: bis zu jeweils drei Maschinen täglich werden in der Hansestadt Hamburg Richtung Palma starten und landen – zum Umkehren einer Maschine und einer damit verbundenen Sicherheitslandung wie im vergangenen Jahr wird es dabei hoffentlich nicht kommen. Bei anderen Verbindungen hingegen wird die Anzahl der Flüge reduziert, etwa auf der Strecke nach Mailand-Bergamo.

Ryanair-Preise: Flüge 2023 doppelt so teuer wie im vergangenen Jahr – Zeit der Ultra-Billig-Tickets vorbei

Inflation und steigende Energiepreise werden sich auch im Sommerflugplan von Ryanair in den Tickets widerspiegeln. Zwar biete die Billig-Airline den Kunden im Rahmen der aktuellen Cyber Week „einen günstigen Urlaub mit Städtereisen, Familienausflügen zu Ostern und Sonnenurlauben schon ab 19,99 Euro“ an, wie Marketingdirektor Dara Brady anlassbezogen sagte.

Doch sind die Schnäppchen damit doppelt so teuer wie im vergangenen Jahr. Die regulären Preise ab April liegen bei mindestens rund 45 Euro, oft bei mindestens circa 100 Euro pro Ticket – die Extrakosten für unter anderem extra-großes Gepäck sind dort noch nicht mit eingerechnet.

Auch interessant

Kommentare