In der Nähe der Sternschanze

Florapark Hamburg: Attacke auf Frau – Polizei nimmt drei Männer fest

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Übergriff in Hamburg-Altona: Nahe des Floraparks wird eine 18-Jährige attackiert. Die Polizei fahndet nach den Tatverdächtigen und nimmt drei Männer fest.

Hamburg – Die Arbeitswoche ist vorbei und das Wochenende steht unmittelbar vor der Tür: Für eine 18-jährige in der Hansestadt Hamburg aber nimmt der Freitagabend, 1. Oktober 2021, kein schönes Ende. Die junge Frau ist gegen 23:20 Uhr in der Nähe des Floraparks in der Sternschanze unterwegs, als sie in der Juliusstraße sexuell attackiert wird. Schnell ist die Polizei Hamburg alarmiert und sucht nach dem oder den vermeintlichen Tätern.

Und die Beamten sind nach der Attacke, die sich am Eingang des Floraparks ereignete – hier löste die Polizei im Mai 2021 während des Corona-Lockdowns eine illegale Rave-Party auf – am Ende erfolgreich.

Park in Hamburg:Florapark
Adresse: Juliusstraße 22, 22769 Hamburg
Stadtteil:Hamburg-Altona

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Schüsse in Kleingartenverein in Bergedorf gemeldet.

Attacke auf Frau am Florapark: Verdacht gegen drei festgenommene Männer erhärtet sich nicht

Sofort leiten die Beamten die Fahndung nach dem oder den mutmaßlichen Tätern ein. Sie nehmen letztlich drei Männer fest. Zwei der Tatverdächtigen werden durch die Beamten in der Mistralstraße geschnappt. Ein dritter Tatverdächtiger geht der Polizei im etwa 600 Meter entfernten Wohlerspark ins Netz. Er wird von Zivilkräften aufgefunden und ebenfalls festgenommen.

Die Polizei hat am Freitagabend, 1. Oktober 2021, nach einem sexuellen Übergriff auf eine Frau drei Männer festgenommen. (24hamburg.de-Montage)

Lesen Sie auch: E-Scooter Unfall an der Alster: 28-Jähriger von Auto erfasst und schwer verletzt.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung und zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

An der Fahndung am späten Freitagabend in Hamburg sollen zwei Hundertschaften der Polizei sowie diverse Zivilkräfte beteiligt gewesen sein. Auch Hundeführer mit ihren Hunden wurden offenbar eingesetzt. Wie der Lagedienst der Polizei gegenüber 24hamburg.de auf Anfrage mitteilt, habe sich der Tatverdacht gegen die festgenommenen Männer letztlich jedoch nicht erhärtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hamburg News

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare