Trainieren mit Termin

Lichtblick für Sportfans: Hier kann in Fitnessstudios wieder trainiert werden

  • Mara Schumacher
    vonMara Schumacher
    schließen

Es kann wieder sportlich werden – ein Stück Hoffnung für Fitnessstudios ist da. Wir geben einen Überblick, wo Fitnessstudios wieder öffnen und welche Maßnahmen gelten.

Hamburg – In Deutschland wird die Öffnung von Fitnessstudios* hitzig diskutiert. Bisher gab es keine einheitlichen Regelungen auf Bundesebene, wo und ab wann Fitnessstudios wieder öffnen* dürfen. In Hessen beispielsweise konnten Sportfans mit Termin im Fitnessstudio* trainieren – trotz dreistelligem Inzidenzwert. Andere Bundesländer hatten bei ähnlichen Werten strengere Maßnahmen ergriffen.

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
Bevölkerung83,02 Millionen (2019)
RegierungschefinAngela Merkel

Viele Fitnessstudio-Mitglieder, die weiterhin Beiträge bezahlt haben und auf die Online-Kurse ihres Fitnessstudios angewiesen sind, haben sich gefragt, ob sie ihr Geld zurückfordern können oder welche anderen Möglichkeiten es gibt, wenn das Fitnessstudio weiterhin geschlossen ist.

Die Rechts­experten der Stiftung Warentest sagen dazu: „Es liegt juristisch wohl ein Fall der recht­lichen Unmöglich­keit vor. Dem Fitness­studio ist es wegen der öffent­lich-recht­lichen Allgemein­verfügung nicht mehr möglich, die Studio­leistungen zu erbringen. Der Kunde verliert seinen Anspruch, das Studio nutzen zu können. Und das Studio verliert sein Recht, Bezahlung verlangen zu dürfen.“

In vielen Bundesländern dürfen Fitnessstudios wieder öffnen.

Wann öffnen Fitnessstudios und in welchen Bundesländern sind Indoor-Sportcenter schon geöffnet?

Da die Bundesnotbremse nur bei einer Inzidenz von über 100 gilt, kommen nun bei geringeren Inzidenzen wieder die individuellen Regelungen der einzelnen Bundesländer zum tragen. Die Corona-Regeln für die Öffnung von Fitnessstudios nach Bundesland im Überblick:

Baden-Württemberg

Kontaktloser Individualsport im Freien mit maximal 5 Teilnehmern aus zwei Haushalten ist erlaubt. Fitnessstudios sind noch geschlossen.

Bayern

Bei einer Inzidenz über 100 ist nur kontaktloser Individualsport im Freien mit maximal 5 Teilnehmern aus zwei verschiedenen Haushalten möglich. In Landkreisen mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen erlaubt. Bei einer Inzidenz unter 50 ist kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen erlaubt. Die Wiedereröffnung der Fitnessstudios ist in Bayern seit 21. Mai möglich. Bayerns Fitnessstudio-Betreiber fieberten der Öffnung entgegen.

Berlin

Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist kontaktloser Individualsport im Freien mit maximal 5 Teilnehmern aus zwei verschiedenen Haushalten möglich. Fitnessstudios bleiben geschlossen beziehungsweise dürfen nur für die Sportausübung genutzt werden, soweit sie erforderlich ist, zum Beispiel für therapeutische Behandlungen.

Brandenburg

Kontaktloser Individualsport im Freien mit maximal 10 Teilnehmern in Gruppen ist erlaubt. Fitnessstudios sind geschlossen.

Bremen

Kontaktloser Individualsport im Freien mit maximal 5 Teilnehmern aus zwei Haushalten ist erlaubt. Fitnessstudios sind bis zum 6. Juni 2021 geschlossen.

Hamburg

Kontaktloser Individualsport im Freien mit maximal 5 Teilnehmern aus zwei Haushalten ist erlaubt. Fitnessstudios sind geschlossen. Mögliche Lockerungen im Sinne von Wiedereröffnung der Gyms sind ab 7. Juni 2021 (in Schritt 3) möglich.

Hessen

Fitnessstudios dürfen öffnen, wenn der Inzidenzwert unter 100 liegt. Es gilt: Eine Person pro 40 m² ist erlaubt und Training ist nur nach Online-Terminvereinbarung möglich. 

Mecklenburg-Vorpommern

Fitnessstudios sind für den Publikumsverkehr geschlossen, diese Anlagen dürfen für den Individualsport (maximal fünf Personen aus zwei Hausständen) öffnen. Lockerungen soll es ab 7. Juni geben.

Niedersachsen

In Niedersachsen dürfen Fitnessstudios seit 10. Mai 2021 öffnen. Allerdings sind die Regelungen nicht eindeutig und müssen mit dem zuständigen Ordnungsamt geklärt werden. Die Öffnung kann nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen: Bei maximal einer Person pro 10 m² Trainingsfläche und entsprechendem Hygienekonzept ist kontaktfreier Sport zulässig. Vollständig Geimpfte und Genesene müssen dies nachweisen, alle anderen benötigen einen negativen Corona-Test.

Nordrhein-Westfalen

Es hängt von einer stabilen 7-Tage-Inzidenz ab, ob Fitnessstudios öffnen dürfen. Laut der seit 15. Mai gültigen Coronaschutzverordnung gilt bei einer Inzidenz über 50: Fitnessstudios müssen geschlossen bleiben. Liegt die Inzidenz unter 50, dürfen Fitnessstudios öffnen. Voraussetzung für den Besuch ist ein negativer Schnell- oder Selbsttest. Außerdem müssen Sportfans ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Rheinland-Pfalz

In Kommunen mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 können Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, also auch Yogastudios, Crossfit-Boxen oder EMS-Studios, öffnen. Pro angefangenen 40 Quadratmeter Trainingsfläche darf nur eine Person trainieren. Das Land hat eine Testpflicht für alle anwesenden Personen eingeführt. 

Saarland

Auch im Saarland ist der Fitnessstudio-Betrieb bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 möglich. Voraussetzung ist ein negativer Corona-Test.

Sachsen

Eine Öffnung von Fitnessstudios ist für kontaktfreien Sport bei einer Inzidenz von unter 100 zulässig. Ein negativer tagesaktueller Test ist erforderlich.

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt bleiben Fitnessstudios, Tanzstudios und ähnliche Einrichtungen bis auf Weiteres geschlossen.

Schleswig-Holstein

In geschlossenen Räumen dürfen pro Raum nur Personen eines Hausstandes oder zwei Personen aus verschiedenen Haushalten Sport machen. In großen Räumen, wie Fitnessstudios, gilt die Personenzahl für je 80 Quadratmeter pro Person

Thüringen

In Thüringen bleiben Fitnessstudios, Tanzstudios und ähnliche Einrichtungen bis auf Weiteres geschlossen.

Auch international haben die ersten Fitnessstudios und Indoor-Sporteinrichtungen wieder geöffnet. In Dänemark beispielsweise öffneten Fitnessstudios bereits am 6. Mai 2021 zusammen mit Kinos und Theatern. Voraussetzung für einen Besuch bleibt allerdings der Nachweis eines negativen Covid-Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf oder über eine Impfung oder Genesung. * 24hamburg.de, merkur.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Oliver Dietze/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare