1. 24hamburg
  2. Hamburg

Fischverkäufer verhindert Fahrerflucht nach E-Scooter-Unfall im Nobelviertel

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Polizei Hamburg eScooter auf Gehweg
Die Polizisten notierten das Kennzeichen des e-Scooters © Elias Bartl

Mitten auf dem Bürgersteig fährt ein E-Scooter-Fahrer einen Fußgänger um. Wie sich herausstellte, war der Fahrer betrunken. Der Führerschein ist jetzt weg.

Hamburg – Er war wohl auf dem Heimweg einer durchgemachten Nacht. Am Mittwoch, 20. April 2022, kommt es gegen 09:07 Uhr auf dem Mühlenkamp im Hamburger Nobelviertel Winterhude zu einem Unfall mitten auf dem Gehweg der Flaniermeile. Ein E-Scooter-Fahrer, der auf dem Fußweg in Richtung Poelchaukamp unterwegs war, fährt direkt in einen Fußgänger.

Polizeieinsatz auf dem Mühlenkamp: E-Scooter-Fahrer fährt in Fußgänger und möchte fliehen

Beide stürzen zu Boden. Allerdings springt der E-Scooter-Fahrer sofort wieder auf und möchte flüchten. Ein dort ansässiger Fischverkäufer hatte scheinbar den richtigen Riecher und reagierte sofort. Er rennt dem jungen Mann hinterher und hält ihn fest.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Schwerer Verkehrsunfall: Mercedes prallt gegen Ampelmast

Unfall auf dem Mühlenkamp.
Die Rettungssanitäter mussten den eScooter-Fahrer festhalten. Er versuchte immer wieder zu flüchten. © Elias Bartl

Weitere Passanten wählten in der Zwischenzeit den Notruf. Selbst als die Polizei Hamburg zusammen mit der Feuerwehr vor Ort war, versuchte der betrunkene E-Scooter-Fahrer noch zu flüchten. Nach seiner Angabe müsste er dringend zur Arbeit. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Der Führerschein wurde vor Ort noch beschlagnahmt. Beide Männer kamen anschließend verletzt ins Krankenhaus. Weitere Ermittlungen übernimmt nun der Verkehrsunfalldienst. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare