1. 24hamburg
  2. Hamburg

Filmfest Hamburg 2022: Fatih Akin-Film „Rheingold“ mit Weltpremiere

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Fatih Akin feiert auf dem Filmfest Hamburg 2022 die Weltpremiere seines neuen Films „Rheingold“. Hauptdarsteller Emilio Sakraya und Xatar am Dammtor dabei.

Hamburg – Seit fast 25 Jahren bringt Fatih Akin seine Heimatstadt Hamburg regelmäßig auf die große Leinwand: Sein Spielfilmdebüt „Kurz und schmerzlos“ (1998) handelte von einer serbischen Gang in Altona. Das Kulturzentrum „Fabrik“ im Stadtteil Ottensen – in dem Akin selbst aufgewachsen ist und heute noch lebt – war Drehort des Films „Gegen die Wand“ Mit „Kebab Connection“, „Chiko“, „Soul Kitchen“ und „Der Goldene Handschuh“ folgten weitere Arbeiten mit starkem Hamburg-Bezug.

Jetzt feiert „Rheingold“, die Verfilmung der Biografie des Rappers, Labelbosses und Unternehmers Xatar Weltpremiere auf dem Filmfest Hamburg 2022.

Lesen Sie auch: Drehort Hamburg: 2022 mehr Filme und Serien aus der Stadt – auch für Hollywood

Name:Fatih Akin
Geburtsdatum und -ort:25. August 1973 in Hamburg
Filme (Auswahl):Gegen die Wand, Solino, Im Juli, Soul Kitchen, Aus dem Nichts
Auszeichnungen (Auswahl):Goldener Bär, golden Globe, Europäischer Filmpreis, Deutscher Filmpreis, Bayrischer Filmpreis (teils mehrfach)

Filmfest Hamburg 2022: Weltpremiere von Xatar-Biografie „Rheingold“ – Darsteller und Regisseur als Gäste

Im Rahmen des Filmfest Hamburg 2022, das am 29. September 2022 startet, werden bis zum 8. Oktober 2022 mehrere Dutzend Filme gezeigt. Einige feiern Deutschland-, Europa- oder sogar Weltpremiere. Darunter der neue Film „Rheingold“ von Fatih Akin, der bei der Verfilmung der Biographie Xatars nicht nur die Regie übernahm, sondern auch das Drehbuch verfasst hat und als Produzent in Erscheinung tritt. Uraufgeführt wird „Rheingold“ beim Filmfest Hamburg 2022 am 1. Oktober 2022 im Cinemaxx Dammtor.

28. Filmfest Hamburg Fatih Akin auf dem Roten Teppich
Gern gesehener Gast: Regisseur Fatih Akin feiert beim Filmfest Hamburg 2022 die Weltpremiere seines neuen Films „Rheingold“. © Stephan Wallocha / Imago

Die Premierenvorstellungen beim Filmfest 2022 beginnen um 18:30 Uhr (Cinemaxx 1) und 18:45 Uhr (Cinemaxx 2), jeweils in Anwesenheit von Fatih Akin, Hauptdarsteller Emilio Sakraya und Giwar Hajabi, besser bekannt als Rapper unter seinem Künstlernamen Xatar. Der deutschlandweite Kinostart des Xatar-Biopics „Rheingold“ ist für den 27. Oktober 2022 vorgesehen.

Lesen Sie auch: Xatar: Deutschrap-Film über Gangster – so viel Geld vertretbar?

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Rheingold: Fatih Akin verfilmt Lebensgeschichte des Rappers Xatar

Der Film „Rheingold“ zeichnet den Weg Xatars aus dem sozialen Brennpunkt Brüser Berg in Bonn an die Spitze der deutschen Charts nach. Der Film, der auf dem Filmfest Hamburg 2022 erstmals gezeigt wird, basiert auf dem Roman „Alles oder nix“ (Riva Verlag), die sich zum Spiegel-Bestseller entwickelte. Giwar Hajab, so der bürgerliche Name des Künstlers, gespielt von Shooting-Star, Sänger und Mädchenschwarm Emilio Sakraya, entkommt Mitte der 1980er-Jahre als kleiner Junge der Hölle des Irak mit seiner Familie nach Deutschland.

Lesen Sie auch: Scooter feiert mit Corona-Doku Weltpremiere beim Filmfest Hamburg

Dort landen sie ganz unten. Xatar entwickelt sich vom Kleinkriminellen zum Großdealer, bekommt neuneinhalb Jahre Knast für einen Goldraub und nimmt zwischenzeitlich im Knast sein Debütalbum auf. Um seine Schulden bei einem Kartell zu begleichen, nachdem eine Ladung Drogen verloren geht, plant Giwar Hajab den besagten, heute bereits legendären Goldraub.

Danach nimmt die Karriere des Musikers, Label-Chefs (unter anderem Schwester Ewa, SSIO) und Unternehmers (unter anderem Haval Grill-Kette, TK-Produkte) erst richtig Fahrt auf, von der sich Film- und Xatar-Fans bei der Premiere auf dem Filmfest Hamburg 2022 erstmals in Form eines Films ein Bild machen können.

Auch interessant

Kommentare