1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mann stirbt in den Flammen seiner Wohnung

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Die Wohnung im erste Stock des Mehrfamilienhauses brannte komplett aus.
Die Wohnung im erste Stock des Reihenhauses brannte komplett aus. © Sebastian Peters

Bei einem Feuer in Hamburg-Langenhorn ist am Dienstag eine Person verstorben. Wie es zum Brand kommen konnte, wird nun von der Polizei ermittelt.

Hamburg – Feuer-Schreck in der Langenhorner Nachbarschaft. Am Dienstag, 06. September 2022, ist es gegen 13:30 Uhr in einem Reihenhaus am Mözener Weg zu einem Feuer gekommen. Zunächst bemerkten Nachbarn eine Rauchentwicklung aus der obersten Wohnung des Hauses und alarmierten die Rettungskräfte.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Wohnung in Langenhorn in Flammen – Feuerwehr im Großeinsatz

Als zuerst Einsatzkräfte der Polizei Hamburg eintrafen, stand die Wohnung bereits in Vollbrand. Zwar versuchten die Beamten noch in die brennende Wohnung zu gelangen, schafften dies aber nicht. Die Hitze war zu enorm. Nur wenige Augenblicke später rückten bereits zahlreiche Retter der Feuerwehr Hamburg an.

Auch Rettungskräfte aus Schleswig-Holstein waren vor Ort. Sofort rannten mehrere Feuerwehrleute unter Atemschutz in die brennende Wohnung, suchten die Räume der Wohnung ab. Plötzlich der Schock. In einem der Räume fanden die Einsatzkräfte eine bereits verstorbene Person. Eine Rettung war ausweglos.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Feuerwehreinsatz in Langenhorn: Feuerwehr findet Toten in Brandwohnung

Ein Großaufgebot von Rettungskräften war vor Ort
Ein Großaufgebot von Rettungskräften war vor Ort © Sebastian Peters

Die Verletzungen, die das Opfer bereits hatte, waren mit dem Leben nicht mehr vereinbar. Der männliche Bewohner der Wohnung, der nach Hörensagen auch gehbehindert sein sollte, starb in den Flammen. Mit mehreren Strahlrohren haben schließlich die Feuerwehrleute die Flammen gänzlich abgelöscht. Allerdings gestaltete sich das vollständige Löschen der Flammen schwierig.

Die Flammen haben sich bis in die Zwischendecke der Dachgeschosswohnung ausgebreitet. Mit Kettensägen und Brechwerkzeug musste die Dachhaut geöffnet werden. Erst nach Stunden konnten die Einsatzkräfte den Einsatz in Langenhorn beenden. Nun ermittelt die Polizei Hamburg, wie es zum Brand kommen konnte. Für die Tochter des verstorbenen Mannes wurde eine seelsorgerische Betreuung bereitgestellt.

Auch interessant

Kommentare