1. 24hamburg
  2. Hamburg

Folge von LKW-Brand: Riesiger Ölfilm verschmutzt Hamburger Kanal

Erstellt:

Von: Jakob Koch

Kommentare

Mehr als sieben Stunden musste die Feuerwehr Hamburg auf einem Kanal in Hamburg-Rothenburgsort einen riesigen Ölfilm eindämmen. Die Suche nach dem Verursacher läuft.

Hamburg – Auf einem Kanal in Hamburg-Rothenburgsort ist am Mittwoch, 1. Juni 2022, eine Verunreinigung mit Öl entdeckt worden. Mehrere 10.000 Quadratmeter des Tiefstack- und Billbrookkanals seien mit Öl verschmutzt, hieß es vom Lagedienst der Polizei. Die Feuerwehr Hamburg und die Umweltbehörde waren im Einsatz. Auch ein Hubschrauber ist zu dem Kanal geflogen. Mehr als sieben Stunden brauchten die Einsatzkräfte ersten Angaben zufolge, um den riesigen Ölfilm einzudämmen. Die Feuerwehr Hamburg setzte demnach sogenannte Festkammer-Ölsperren ein.

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Tiefstackkanal und Billbrookkanal mit Öl verschmutzt

Feuerwehrboot auf dem Tiefstackkanal in Hamburg-Rothenburgsort.
Auf dem Hamburger Tiefstackkanal wurde eine Ölverunreinigung entdeckt. (24hamburg.de-Montage) © Daniel Reinhardt/Bodo Marks / dpa

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, hatten Angler Feuerwehr und Polizei die Verunreinigung gemeldet. „Inzwischen sind 120.000 Quadratmeter des Kanals verunreinigt“, hieß es demnach von der Polizei am Mittwochabend. Eine der Maßnahmen: Um den Ölfilm einzudämmen, wurde die Schleuse Tiefstack geschlossen. „Was die Sache der Bekämpfung des Ölteppichs kompliziert macht, ist die Tatsache, dass es sich um ein silikonhaltiges Öl handelt. Das kann man nicht so einfach einschlängeln“, zitiert das Abendblatt die Polizei.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Der Einsatz in Rothenburgsort wurde um Mitternacht vorerst beendet, nun sondiert die Umweltbehörde über das weitere Vorgehen. Laut Polizei ist bereits klar, woher das Öl stammt: Ursächlich soll verunreinigtes Löschwasser von einem LKW-Brand vom Vortag sein. Weiterlesen: Feuer in Rothenburgsort: LKW brennt lichterloh in der Nacht.

Erst vor wenigen Tagen hatte eine Verunreinigung des Osterbekkanals für Aufsehen gesorgt, dort hatte offenbar Farbe das Wasser des Kanals milchig gefärbt.

Auch interessant

Kommentare