1. 24hamburg
  2. Hamburg

E-Roller auf Bahngleise der U1 geworfen: Notbremsung

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Einsatz an der U-Bahn-Linie 1
Einsatz an der U-Bahn-Linie 1 (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Ein Feuerwehreinsatz auf der Bahnstrecke der U1 sorgte in der Nacht für eine Sperrung der Bahnstrecke. Ein E-Roller wurde auf die Gleise geworfen. Notbremsung.

Hamburg – Großer Schreck am späten Dienstagabend, 24. Mai 2022, auf der U-Bahnstrecke der U1 kurz vor der Haltestelle Sengelmannstraße. Ein bislang unbekannter Täter, oder auch Täterin, hat einen E-Scooter auf die Gleise der Bahn geworfen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: HVV Strecke U1 gesperrt – E-Scooter auf Gleise geworfen

Eine heranfahrende U-Bahn, die in Richtung Großhansdorf unterwegs war, überrollt den Scooter und schleißt diesen mehrere Meter mit. Nur durch eine rechtzeitig eingeleitete Notbremsung konnte eine Entgleisung verhindert werden.

Zum Glück explodierte der Akku des E-Scooters nicht. Die 96 Fahrgäste der Bahn blieben unverletzt. Allerdings wurde der Zug bei der Kollision stark beschädigt.

Die Passagiere wurden von der Feuerwehr Hamburg aus dem Zug evakuiert. Anschließend konnte der E-Scooter unter dem Zug herausgezogen werden. Die Polizei Hamburg stellt den Scooter anschließend sicher.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Ätzende Flüssigkeit auf Sitzen in HVV-Bussen verteilt – Videoaufnahmen ausgewertet

Während der Gleissperrung richtete der HVV einen Schienenersatzverkehr ein. Hinweise auf die möglichen Täter gibt es bislang nicht.

Auch interessant

Kommentare