Dachstuhlbrand

Feuerwehreinsatz in Blankenese: Rauchsäule Kilometer weit sichtbar!

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Feuerwehreinsatz in Hamburg-Blankenese. In der Richard-Dehmel-Straße brennt plötzlich ein Dachstuhl eines Einfamilienhauses! Die Feuerwehr ist im Großeinsatz.

Hamburg – Großalarm für die Feuerwehr Hamburg! Am gestrigen Mittwoch, 09. Juni 2021, steigt gegen 17:30 Uhr eine schwarze Rauchsäule über Blankenese auf!

Wohngebiet in Hamburg:Blankenese
Fläche:8,3 km²
Einwohner:13.730 (31. Dez. 2019)

Feuer im Nobel-Viertel Blankenese: Feuerwehr im Löscheinsatz

In der Richard-Dehmel-Straße brennt der Dachstuhl eines Luxus-Einfamilienhauses. Ein Bewohner des Luxus-Hauses leitet noch erste Löschversuche mit einem Pulverlöscher ein. Dabei Inhaliert der Mann soviel Rauch, dass er später in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss!

Die Hamburger Feuerwehr musste beim Löschen besonders vorsichtig sein. Nicht nur, weil ein Absturz drohte, sondern auch ein Stromschlag durch die Solarpanels. (24hamburg.de-Montage)

Die Einsatzkräfte der Hamburger Feuerwehr kommen aber nicht an das Feuer. Die Nobel-Bebauung ist zu eng. Eine Drehleiter kann das Gebäude nicht erreichen. Mit mehreren tragbaren Leitern müssen die Einsatzkräfte das brennende Dach erklimmen.

Unsichtbare Gefahr! Solaranlage auf Dach sorgt für Spannung im Einsatz.

Doch auf dem Dach lauert eine weitere, unsichtbare Gefahr! Das gesamte Dach ist mit einer Solarthermieanlage versehen. Die schwarzen Paneele erzeugen aus Sonnenenergie Strom.

Selbst aus Finkenwerder, auf der anderen Elbseite, ist die Rauchwolke zu erkennen. (24hamburg.de-Montage)

Abschalten kann man solch eine Anlage nicht. Solange die Sonne scheint, wird Strom produziert. Mit besonderer Vorsicht und dem nötigen Sicherheitsabstand haben die Einsatzkräfte mit dem Löschangriff begonnen.

Mit besonderer Vorsicht: Löscharbeiten dauern über fünf Stunden

Mit drei C-Rohren und einem kleineren D-Rohr konnten die Flammen nach über 5 Stunden gelöscht werden. Gegen Mitternacht rückt die Feuerwehr erneut an – zur Kontrolle. Dabei wurde ein kleineres Glutnest entdeckt und rechtzeitig abgelöscht.

Neben der Feuerwehr Hamburg war auch die Polizei Hamburg im Einsatz. Die Einsatzkräfte der Polizei sperrte die umliegenden Straßen und leitete den örtlichen Verkehr ab. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters/Blaulicht-News & Hamburg-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare