Eichelhäher gefangen!

Feuerwehreinsatz: Heldenhafte Vogel-Retter aus Poppenbüttel

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr in Hamburg-Poppenbüttel. Ein Vogel hat sich in einer Schnur verfangen. Die Retter konnten den Eichelhäher befreien.

Hamburg-Poppenbüttel – Er piept laut und flattert wild herum. Anwohner der Sandkuhlenkoppel im Hamburger Stadtteil Poppenbüttel alarmieren am Dienstag, 11. Mai 2021, gegen 11:20 Uhr die Feuerwehr Hamburg.

Nach der Rettung untersuchen die Freiwilligen Retter den kleinen Vogel. (24hamburg.de-Montage)

Vogelrettung in Poppenbüttel – Freiwillige Feuerwehr Poppenbüttel rückt an

Ein junger Eichelhäher (Rabenvogel) hat sich am Dach eines Einfamilienhauses in einer Schnur verfangen. Er flattert wild herum. Die Retter der Freiwilligen Feuerwehr Poppenbüttel rücken an. Mit einer Steckleiter klettert einer der Retter auf das Dach des Einfamilienhauses.

Nach einer Untersuchung wurde der Eichelhäher in die Natur entlassen. (24hamburg.de-Montage)

Jungvogel in Schnur verfangen – Rettung über Leiter

Die Schnur, die den Jungvogel gefangen hält, wird mit einer Schere durchtrennt. Der befreite Vogel wird am Boden nochmal genausten Untersucht. Er ist zwar sichtbar gestresst, weist aber keine offensichtlichen Spuren auf. Die Vogel-Retter aus Poppenbüttel entlassen den kleinen Vogel wenig später in die Freiheit. 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare