1. 24hamburg
  2. Hamburg

Feuerwehreinsatz auf der Kollaustraße: LKW raucht – löst Sperrung aus!

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Die Feuerwehrleute kühlen die überhitzten Bremsen des LKW
Die Feuerwehrleute kühlen die überhitzten Bremsen des LKW © Blaulicht-News.de

Starke Rauchentwicklung an einem LKW auf der Kollaustraße. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Viel befahrene Straße ist für Löscharbeiten gesperrt.

Hamburg – Feuerwehreinsatz am Freitag, 27. August 2021, gegen 10:30 Uhr auf der Kollaustraße im Hamburger Stadtteil Niendorf. Der Fahrer eines großen LKW bemerkt während der Fahrt plötzlich eine starke Rauchentwicklung an seinem Truck. Sofort wird ein Löschzug der Berufsfeuerwehr und zwei freiwillige Feuerwehren alarmiert.

Stadtteil:Niendorf
Bezirk:Eimsbüttel
Einwohner:40.838
Fläche:12,7 km²

Der Fahrer befürchtet, dass der LKW gleich in Flammen stehen könnte. Doch beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg kann schnell Entwarnung gegeben werden.

Lesen Sie auch: Razzia auf dem Kiez: Steuerhinterziehung im zweistelligen Millionenbereich

Feuerwehr gibt Entwarnung auf der Kollaustraße – überhitzte Bremse sorgt für Rauchentwicklung

Lediglich eine überhitzte Bremse sorgte für eine starke Rauchentwicklung an dem LKW. Einsatzkräfte kühlen die heiße Bremse mit einem Strahlrohr.

Vermutlich hat sich die Bremse aufgrund eines technischen Defektes erhitzt. Für die Löscharbeiten musste die Kollaustraße teilweise durch die Hamburger Polizei gesperrt werden. Es bildet sich ein Rückstau. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare