Über 150 Einsatzkräfte vor Ort

Nach Großbrand in Rothenburgsort: Feuerwehr warnt weiter die Bevölkerung

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Nach dem Feuer in Hamburg-Rothenburgsort in der Nacht auf Sonntag gilt weiterhin Warnstufe für die Bereiche Rothenburgsort, Innenstadt, Hafencity, Ottensen und Altona.

Update von Sonntag, 26. September 2021 16:00 Uhr: Die Feuerwehr Hamburg gab am Sonntagnachmittag erneut eine Warnmeldung für die Bevölkerung heraus. Aufgrund der Geruchsbelästigung nach dem Großbrand in Rothenburgsort werden die Hamburger aufgerufen, das Umfeld der Billstraße zu meiden. Darüber hinaus informiert die Feuerwehr aber auch, dass darüberhinaus keine Gefahr bestünde.

Die Feuerwehr ist mit über 150 Einsatzkräfte vor Ort im Einsatz. Das Feuer hat sich schnell über eine komplette Halle ausgebreitet!

Erstmeldung von Sonntag, 26. September 2021, 01:55 Uhr: Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg am Sonntag, den 26. September 2021. Gegen 00:20 Uhr melden Passanten eine Rauchentwicklung aus der Richtung eines Schrottplatzes in Hamburg-Rothenburgsort. Aufgrund des gemeldeten Bildes wird zunächst nur ein Löschzug losgeschickt. Doch bereits auf der Anfahrt wird das Alarmstichwort auf Feuer 2 erhört. Die Einsatzkräfte sehen vor ihrer Ankunft in der Billstraße eine massive Rauchentwicklung. Die Kräfte auf dem Löschfahrzeug wissen sofort: Hier brennt was Großes!

Feuer in der Billstraße: Lagerhalle in Rothenburgsort in Vollbrand – Feuerwehr im Großeinsatz

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Und tatsächlich! Das Feuer hat sich von einen Schrotthaufen rasant ausgebreitet. Greift schnell auf das Dach einer angrenzenden Halle über. Die Alarmstufe wird immer weiter erhört. Bis schließlich die fünfte Alarmstufe ausgerufen wird. Über 150 Einsatzkräfte kämpfen aktuell gegen die massiven Flammen.

Anwohner vor Rauchwolke gewarnt – Bahnverkehr eingestellt

Der Bahnverkehr der angrenzenden Schien wird gesperrt. Der S-Bahnhof „Rothenburgsort“ gesperrt. Ebenfalls ist die Billstraße für Fußgänger und Autofahrer in beiden Fahrtrichtungen von der Polizei gesperrt worden. Diese Sperrung wird noch einige Stunden andauern. Um direkte Anwohner zu Infomieren hatte die Feuerwehr Hamburg die Warnapps wie KatWarn und NINA ausgelöst. Auch Radiodurchsagen wurden beauftragt.

Löscharbeiten durch Falschparker erschwert! Explosionen aus der Halle zu hören.

Der Löscheinsatz gestaltet sich für die Einsatzkräfte kompliziert. Um mit den Einsatzfahrzeugen an den Brandort zu kommen, musste sogar ein Mercedes per Hand weggezogen werden! Doch nicht nur dieser Falschparker macht es den Einsatzkräften schwierig. Aus der Lagerhalle sind immer wieder Explosionen zu hören. Eine extrem hohe Gefahr für die Retter. Gelöscht wird nur mit einem großen Abstand. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare