1. 24hamburg
  2. Hamburg

Feuer vor Schule in Eimsbüttel – Jugendlicher verhält sich auffällig

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Mit dem S-Rohr (Schnellangriffsrohr) wurden die Flammen abgelöscht
Mit dem S-Rohr (Schnellangriffsrohr) wurden die Flammen abgelöscht © HamburgNews

Einsatz für die Feuerwehr Hamburg in Eimsbüttel. Vor der Schule in der Lutterothstraße brennen plötzlich mehrere Mülltonnen. Auch die Polizei muss anrücken.

Hamburg – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 20. November 2022, musste die Feuerwehr Hamburg in die Lutterothstraße nach Hamburg-Eimsbüttel ausrücken. Gegen 01:45 Uhr schlugen plötzlich meterhohe Flammen vor der dortigen Schule in den Nachthimmel.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Flammen vor der Schule in der Lutterothstraße – Polizei überprüft Verdächtigen

Mehrere Mülltonnen standen mitten in der Nacht plötzlich in Flammen. Mit einem sogenannten Schnellangriffsschlauch, einem Schlauch, der direkt mit dem Wassertank des Löschfahrzeuges verbunden ist, wurden die Flammen schnell niedergeschlagen.

Verletzt wurde niemand. Warum die Mülltonnen plötzlich in Flammen aufgingen, ist unklar. Noch während den Löscharbeiten überprüfte die Polizei Hamburg einen Jugendlichen, der mehrmals an der Einsatzstelle vorbeigegangen war. Er sollte mehrfach Fotos von dem Einsatz gemacht haben.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Einsatzkräfte überprüften das auffällige Verhalten und überprüften seine Personalien. Ob der Jugendlich die Mülltonnen ansteckte, oder einfach nur neugierig war, ist bislang unbekannt.

Auch interessant

Kommentare