1. 24hamburg
  2. Hamburg

Feuer in Asylunterkunft: Wohncontainer in Hamburg-Bergedorf brennt nieder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Massive Flammen schlagen aus einem Wohncontainer in einer Asylunterkunft im Hamburger Stadtteil Bergedorf.
Als die Feuerwehr eintraf, stand der Wohncontainer bereits in Vollbrand. © Daniel Bockwoldt

Großeinsatz für die Feuerwehr am Montagabend im Hamburger Stadtteil Bergedorf. In einer Asylunterkunft brennt ein Wohncontainer vollständig aus.

Hamburg – Ein Feuer in einem Wohncontainer in einer Asylunterkunft sorgte am Montagabend, 20. Dezember 2021, für einen Einsatz der Feuerwehr im Hamburger Stadtteil Bergedorf. Gegen kurz nach 21:30 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr Hamburg ein. Wenige Minuten später wurde bereits ein Großaufgebot Einsatzkräfte alarmiert.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Hamburger Terrorverdächtigen

Feuer in Bergedorf: Wohncontainer brennt lichterloh

Anrufer melden, dass sich noch Personen in dem brennenden Wohncontainer befinden sollen, dies konnte aber schnell widerlegt werden. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand ein Wohncontainer im zweiten Obergeschoss der Asylunterkunft bereits in Vollbrand – die Flammen schlugen den Feuerwehrleuten entgegen.

Großbrand in Bergedorf: 20 Bewohner müssen in HVV-Bussen untergebracht werden

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Von innen und von außen wurde das Feuer bekämpft und war schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, lediglich 20 Bewohner mussten ihre Unterkunft verlassen und wurden zwischenzeitlich in HVV-Bussen untergebracht. Wie es zu dem Feuer in dem Wohncontainer kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Brandermittler des LKA der Polizei Hamburg werden ihre Ermittlungen aufnehmen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare