1. 24hamburg
  2. Hamburg

Feuer im UKE: Patienten müssen verlegt werden

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Einsatz auf dem UKE-Gelände
Die Feuerwehr rückt mit zahlreichen Fahrzeugen am UKE in Hamburg an. © Sebastian Peters

Einsatz für die Feuerwehr im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Eine Brandmeldeanlage bemerkt eine starke Rauchentwicklung. Patienten müssen verlegt werden.

Hamburg – Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg am Sonntag, 7. November 2021, im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Gegen 15:41 Uhr detektiert die Brandmeldeanlage der Klinik eine Rauchentwicklung im Technikraum eines Gebäudes und alarmiert automatisch die Feuerwehr.

Krankenhaus in Hamburg:Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Adresse:Martinistraße 52, 20251 Hamburg
Mitarbeiter:14.100
Betten:1738 (davon 210 im Universitären Herzzentrum Hamburg und 68 in der Martini-Klinik)

Mit einem Löschzug der Berufsfeuerwehr und einer Freiwilligen Feuerwehr rücken die Einsatzkräfte an. Als der Zugführer die Räumlichkeiten im UKE kontrolliert, wird der automatische Alarm bestätigt.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Feuerwehreinsatz im UKE: Brandmeldeanlage hat Rauch bemerkt – Patienten müssen verlegt werden

Weitere Einsatzkräfte werden zum UKE nachgefordert. Bei der Erkundung wird klar, dass im Technikraum ein Deckenelement brennt. Durch die Lüftungsanlage im Gebäude wird der Brandrauch verteilt.

Aufgrund des Einsatzes und der anfänglich unklaren Einsatzlage wurde die Notaufnahme des UKE für neue Patienten gesperrt. Mit diversen tragbaren Lüftern wurde das Gebäude von dem giftigen Brandrauch befreit.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Verletzt wurde im UKE zwar niemand, allerdings mussten zwei Patienten vorsorglich verlegt werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare