1. 24hamburg
  2. Hamburg

Feier mit Hunderten Gästen: Polizei verschließt beide Augen vor Corona-Verstößen 

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Fluchtartig verlassen als Letztes auch die Braut und ihr Bräutigam das Gelände.
Fluchtartig verlassen als Letztes auch die Braut und ihr Bräutigam das Gelände. © Elias Bartl

Polizei Hamburg verfolgt die Verstöße offenbar nicht und greift nur halbherzig ein. Partygäste leugnen Corona und die Impfung – und feiern einfach weiter.

Hamburg – Die Polizei Hamburg erhielt am vergangenen Samstag, 15. Januar 2022, gegen 19:30 Uhr einen Tipp aus der Bevölkerung: In einer Eventhalle auf der Hamburger Veddel, die für bis zu 500 Partygäste ausgelegt ist, soll eine Hochzeitsfeier einer rumänischen Großfamilie im Gange sein. Der Anrufer meldet Dutzende, dem Klientel zugehörige Autos, die auf Fußwegen und Kreuzungen parken und laute Musik, die auf der Straße hörbar ist.

Die Polizei schickt daraufhin lediglich zwei Streifenwagen mit insgesamt vier Beamten zur einschlägig bekannten Eventhalle. In der Vergangenheit ist die Veranstaltungsstätte aufgrund von massiven Mängeln beim Brandschutz und weiteren Verstößen gegen die Gaststättenverordnung aufgefallen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Corona-Demo in Hamburg: Zu viele Teilnehmer – Polizei denkt über Begrenzung nach

Corona-Party auf der Veddel: Weit mehr als 200 Gäste feiern in Eventhalle

Als die Beamten eintreffen, herrscht reges Treiben. Weit über 200 Gäste feiern und tanzen ohne Abstand in der Halle. Weitere Gäste strömen auf das Veranstaltungsgelände, einige verlassen es bereits wieder – laut in die Kamera grölend, dass es Corona nicht gebe. Die Beamten stellen den Eigentümer der Veranstaltungsstätte zur Rede, dieser untersagt in letzter Konsequenz das Fortführen der Veranstaltung. Wie die Polizei jetzt in einer schriftlichen Stellungnahme mitteilt, konnte sie keine Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen feststellen.

Nicht genug Polizisten? Polizei verzichtet auf Nachverfolgung der Corona-Verstöße

Als die Polizisten sich bereits auf dem Gelände befinden, werden noch reichlich Geschenke angeliefert.
Als die Polizisten sich bereits auf dem Gelände befinden, werden noch reichlich Geschenke angeliefert. © Elias Bartl

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Personalien oder Genesenen- und Impfnachweis wurde bei keinem der Gäste kontrolliert. Auch die genaue Anzahl der Partygäste wurde durch die Polizisten nicht kontrolliert. Dass eine solche Veranstaltung in der Größe und ohne konsequente Einhaltung der 2G+ Regeln verboten ist, hat keinen der anwesenden Gäste gestört. Auf die Nachfrage, warum die Verstöße nicht geahndet wurden, erklärt ein Sprecher der Polizei Hamburg, eine Nachforderung von Beamten zu diesem Einsatzort wäre nicht sinnhaft gewesen, da sie zu lang gedauert hätte. Der Fall soll nun intern nachbereitet werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare