1. 24hamburg
  2. Hamburg

Familienglück endet im Drama: Details zum Messer-Mord in Niendorf

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Die Messer-Attacke in Hamburg-Niendorf stellt sich als tragisches Familiendrama dar. Wie ein Familienvater mutmaßlich seine Frau erstach und die Tochter zu Halbwaise machte.

Hamburg – Die kleine Tochter ist nun eine Halbwaise, der Vater sitzt in Untersuchungshaft und die Mutter erliegt ihren schweren Messer-Verletzungen im Krankenhaus: So endet das kleine Familienglück von Birikti G. und ihrem Mann Merawi K. in einem Mehrfamilienhaus im Wagrierweg in Hamburg-Niendorf.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Hamburger Gesundheitsamt schließt sechs Corona-Testzentren in zwei Tagen

Bluttat in Niendorf: Rettungskräfte können die Mutter nicht mehr retten

Rettungskräfte reanimieren das Opfer noch vor Ort.
Rettungskräfte reanimieren das Opfer noch vor Ort. © Blaulicht-News.de

Um kurz vor 13 Uhr am Sonntagmittag wählt eine Nachbarin der Familie den Notruf, als sie Blutspuren vor der Wohnungstür der jungen Familie entdeckt. Als die Polizei eintrifft, entdecken sie Mutter Birikti G. (25) leblos in der Wohnung. Sanitäter und ein Notarzt reanimieren die junge Frau noch vor Ort und bringen sie in eine Klinik, doch sie können sie nicht mehr retten. Im Krankenhaus verstirbt Birikti G. wenig später.

Streit als Motiv? Polizei nimmt Vater noch in der Wohnung fest

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Zuvor soll es zum Streit zwischen dem Paar gekommen sein. Vater Merawi K. (35) steht schnell unter Tatverdacht und wird noch vor Ort von Polizisten festgenommen. Die gemeinsame Tochter (1) kommt in die Obhut des Jugendamtes. Das Paar kam erst vor drei Jahren aus Eritrea nach Deutschland. Gemeinsam mit Ihrer Tochter suchten sie in Niendorf das gemeinsame Familienglück. Warum Merawi K. zustach, ermittelt nun die Mordkommission der Polizei. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare