1. 24hamburg
  2. Hamburg

„Unfassbar“: Rambo-Radler in Eppendorf knallt Autotür zu – und erwischt Kleinkind

Erstellt:

Von: Jakob Koch

Kommentare

Es gibt Situationen, die lassen einen sprachlos zurück. So wie ein Vorfall im feinen Hamburg-Eppendorf, bei dem ein Kleinkind verletzt wurde.

Update vom 3. Oktober 2022, 16.36 Uhr: Mittlerweile hat sich der Radfahrer bei der Mutter der Vierjährigen telefonisch gemeldet – und sich entschuldigt, sagte die Frau zu 24hamburg.de.

Ursprungsartikel vom 3. Oktober 2022, 14.30 Uhr: Hamburg – „Hast DU gestern im Vorbeifahren eine Autotür zugeknallt?“, fragt jemand auf einem Aushang im Hamburger Stadtteil Eppendorf. Als wäre das nicht schon ein Ärgernis, folgt die schockierende Information im Anschluss: „... da war die Kinderhand eines 4-jährigen Kindes dazwischen.“ Der Vorfall ereignete sich offenbar am vergangenen Dienstag, 27. September 2022, in der Erikastraße, die sich entlang der Alster durch den beliebten Stadtteil zieht. Als Uhrzeit wird 17.30 Uhr angegeben. Auf dem Aushang richtet der Verfasser zudem einen eindringlichen Appell an den Rüpel-Radler.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Stadt:Hamburg
Bezirk:Hamburg-Nord
Stadtteil:Eppendorf
Tatort:Erikastraße

Radfahrer verletzt Kleinkind: „Meld dich, falls du dich entschuldigen willst“

Das Wetter an diesem Tag war in Hamburg überwiegend grau in grau – mit schauerartig verstärktem Regen und einzelnen Gewittern. Der Verfasser beschreibt den Radler mit folgendem Aussehen: schwarze Jacke, Brille, dunkle Haare. Auf dem Aushang heißt es außerdem in Richtung des Gesuchten: „Denk nächstes Mal nach, warum die Tür wohl offen stand, bevor du sowas machst!“

Lesen Sie auch: Radfahrer wirft Busfahrer schwere Straftat vor – „Versuchte Tötung“

Zum Schluss noch der Appell samt Handy-Nummer: „Meld dich, falls du dich entschuldigen willst.“ Die Mutter des Kindes erzählt im Gespräch mit 24hamburg.de: „Ohne unsere Hilfe hätte sie ihre Hand nicht befreien können.“ Die Hand der Vierjährigen war mehrere Tage blau, gebrochen war zum Glück nichts.

Verkehr in Hamburg-Eppendorf, Radfahrer und Autofahrer, Kleinkind weint
Verkehr in Hamburg-Eppendorf. Immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen Radfahrern und Autofahrern. (Symbolfoto) © Shotshop/Imago und Bodo Marks/dpa

Rambo-Radler in Eppendorf – „Dem wäre ich hinterhergerannt“

Der Aushang fand seinen Weg vom Stadtteil Eppendorf mittlerweile auch in die sozialen Netzwerke. Auf Facebook fielen die Reaktionen drastisch aus – das Verhalten des Radfahrers wird in den meisten Kommentaren kritisiert:

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Lesen Sie auch: Fahrradfahrer sind die schlimmeren Verkehrsteilnehmer

Auch interessant

Kommentare