1. 24hamburg
  2. Hamburg

Fäkalienflut in der Sicherheitswache der Polizei am Hauptbahnhof

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Polizei-Sicherheitswache am Hamburger Hauptbahnhof.
Polizei-Sicherheitswache am Hamburger Hauptbahnhof. © Winfried Rothermel/DPA

Seit Monaten ist die Sicherheitswache der Polizei am Hamburger Hauptbahnhof geschlossen. Fäkalien aus der Kanalisation haben die Büroräume überschwemmt.

Hamburg – Direkt am Hachmannplatz, steht die gemeinsame Sicherheitswache der Hamburger Bundes- und Landespolizei. Polizisten sollen hier für Reisende und Bürger ansprechbar sein. Seit Juni bereits ist die Wache „aufgrund von Bauarbeiten“ geschlossen. Das zumindest schreibt die Polizei Hamburg in einer Pressemitteilung. Eine kleine Anfrage der CDU legt nun dar, warum die Wache am Hauptbahnhof tatsächlich seit Monaten nicht mehr besetzt werden kann.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeiwache am Hauptbahnhof geschlossen: Fäkalien haben Gebäude geflutet

„Aufgrund einer massiven Gebäudeverunreinigung“ kann hier seit Juni kein Dienst mehr verrichtet werden. Das geht aus der Anfrage der CDU hervor. „Austretende Fäkalien hatten den gesamten Gebäudebereich geflutet und in der Folge Interieur, mobile Einbauten sowie feste Gebäudeteile (Fußboden und Wände) zum Teil erheblich beschädigt“, schreibt der Senat.

Sicherheitswache am Hauptbahnhof seit Juni geschlossen: Eröffnung nicht in Sicht

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Wann die Sicherheitswache wiedereröffnet werden kann, ist noch unklar. Auf eine Anfrage der Mopo verweist die Polizei auf eine Pressemitteilung vom 22. Juni. Dort schreibt die Polizei: „Um vor Ort ansprechbar zu bleiben, leisten die beiden Polizeien gemeinsame Präsenzstreifen. Mit ihren Anliegen können sich Ratsuchende daneben aber auch an das im Bahnhofsgebäude gelegene Bundespolizeirevier oder das Polizeikommissariat 11 im Steindamm 82 wenden.“

Auch interessant

Kommentare