Tödlicher Unfall in Hamburg-Schnelsen

Tod am Steuer: Rentner rast bewusstlos durch Hecke

Ein blau leuchtendes Blaulicht mit der roten Aufschrift Unfall
+
Nahezu ungebremst raste der Fahrer mit seinem Kleinwagen durch eine Hecke in den Garten eines Mehrfamilienhauses. (Symbolbild)
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

78-jähriger rast mit Auto durch eine Hecke in einen Garten. Der Autofahrer verstirbt noch an der Unfallstelle.

Hamburg – Auf der Süntelnstraße im Hamburger Stadtteil Schnelsen verlor ein 78-jähriger Mann am Montagmorgen die Kontrolle über sein Auto.

Nach Unfall auf der Süntelnstraße: 78-Jähriger stirbt noch vor Ort im Stadtteil Schnelsen

Nahezu ungebremst raste der Fahrer mit seinem Kleinwagen durch eine Hecke in den Garten eines Mehrfamilienhauses. Rettungskräfte zogen den Bewusstlos 78-Jährigen aus dem Auto.

Vor Ort versuchte ein Notarzt und Sanitäter der Feuerwehr den 78-jährigen Autofahrer zu reanimieren. Erfolglos. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Leichnam kommt nach Unfall zur Obduktion

Der Rettungswagen brachte den Leichnam in die Rechtsmedizin. Dort soll die genaue Todesursache geklärt werden. Vermutlich verstarb der Unfallfahrer durch eine Erkrankung am Steuer.

Die Süntelnstraße wurde für die Zeit der Unfallaufnahme von der Polizei Hamburg vollständig gesperrt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare