1. 24hamburg
  2. Hamburg

Encrochat-Verhaftungen reißen nicht ab: 200. Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

SEK Einsatz Polizei Hamburg
Das SEK im Einsatz. (Symbolbild) © Elias Bartl

Durch die Entschlüsselung des Kryptodienstes Encrochat gelangen der Polizei seit 2019 immer wieder spektakuläre Festnahmen und große Drogenfunde. Jetzt wieder mal.

Hamburg – Encrochat ist ein mittlerweile stillgelegter, verschlüsselter Messengerdienst, der besonders von Kriminellen genutzt wurde, um Deals auszuhandeln und völlig ungeniert untereinander zu kommunizieren. Lange galt der Dienst als sicher vor den Ermittlungsbehörden. Bis es französischen Ermittlern gelang, die Verschlüsselung zu knacken.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Arbeitsunfall in der Hafencity: Arbeiter stürzt 12 Meter in die Tiefe

„BAO Hammer“ ermittelt in Hamburg: Spezialkräfte verhaften vier Großdealer

Mittlerweile ermittelt seit Mitte 2020 die 71-köpfige „BAO Hammer“ (Besondere Aufbauorganisation) beim Landeskriminalamt der Polizei Hamburg. Am Donnerstag waren vier 26, 28, 30 und 33 Jahre alte Deutsche als mutmaßliche Großdealer in den Fokus der Strafverfolgungsbehörden geraten. Ihnen wird vorgeworfen, zwischen April und Juni 2020 an dem Umschlag von insgesamt knapp 225 Kilogramm Marihuana, über 14 Kilogramm Kokain und einem Kilogramm Haschisch beteiligt gewesen zu sein.

Unter den Verdächtigen ist auch polizeibekannte Rocker Ümet K. Dieser betreibt ein Vereinsheim in Lurup, aus dem er zusammen mit mehreren Mittätern mit Drogen im großen Stil und auch mit zwei Waffen handelte. Die 200. Verhaftung gelang den Fahndern der „BAO Hammer“ in Bönningstedt bei Hamburg. Dort wurde der 28-jährige Marvin W. von Elitepolizisten des SEK verhaftet, als er gerade nach Hause kam. Zeitgleich mit der Verhaftung von Marvin W. schlugen die Ermittler an zwölf weiteren Orten zu und verhafteten die drei weiteren Großdealer.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Luxusautos und Drogen beschlagnahmt: Verdächtige in Untersuchungshaft

Bei den Durchsuchungen wurden mehrere Luxuskarossen, geringe Mengen Betäubungsmittel und Bargeld beschlagnahmt. Die Tatverdächtigen sitzen nun in Untersuchungshaft. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare