1. 24hamburg
  2. Hamburg

Elbtunnel Hamburg: Dritte Röhre bleibt einen Monat gesperrt

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Um den Hamburger Elbtunnel kommt es immer wieder zu kilometerlangen Staus. Nun wird eine Röhre bis mindestens Ende Februar 2022 komplett für den Verkehr gesperrt.

Hamburg – Der Neue Elbtunnel, so der offizielle Name des Tunnelbauwerks, durch das die Bundesautobahn A7 in Hamburg unter der Elbe geführt wird, nimmt seit seiner Inbetriebnahme 1975 eine wichtige Schlüsselrolle im internationalen Reise- und Güterverkehr ein. Kaum ans Straßennetz angeschlossen, entwickelte sich der Hamburger Elbtunnel zum stauanfälligen Nadelöhr. Auch eine vierte Tunnelröhre, die nach fünfjähriger Bauzeit 2002 eröffnet wurde, änderte daran wenig. Seit der Nacht von Sonnabend auf Sonntag, den 30. Januar 2022, ist wegen Arbeiten eine Röhre des Elbtunnels komplett gesperrt.

Die Sperrung bringt auch eine veränderte Verkehrsführung mit sich. Frühestens Ende Februar 2022 sollen dann alle vier Röhren des Elbtunnel wieder befahrbar sein.

Name:Neuer Elbtunnel
Teil von:Bundesautobahn A7
Bauzeit:1968-1974
Länge:3325 Meter
Anzahl Röhren und Spuren4 Röhren, 8 Spuren

Elbtunnel Hamburg: Immer wieder erhebliche Verkehrseinschränkungen

Grund für die Arbeiten im Elbtunnel ist die Umstellung der Signalanlage auf LED. Das berichtete der NDR. Zuletzt, war die Anlage vor 20 Jahren ausgetauscht worden.

Am und um den Hamburger Elbtunnel herum kommt es immer wieder zu Sperrungen oder kilometerlangen Staus. Nicht nur teils schwere Unfälle lassen den Verkehr im Elbtunnel zum Stehen kommen. Auch die Instandsetzung der technischen Ausstattung, Bauarbeiten, etwa an der Straßendecke oder an den nachfolgenden Tunneln im weiteren Verlauf der A7 wie dem Stellinger Autobahntunnel, Funde von Weltkriegsbomben in Autobahnnähe wie im November 2021 oder der ganz normale Reise-Wahnsinn zur Ferienzeit, führen regelmäßig zu mitunter erheblichen Verkehrsbehinderungen, Zeitverlusten oder Teil- und Vollsperrungen.

Der Elbtunnel Hamburg ist aber nicht nur Dauerärgernis für leidgeprüfte Autofahrer, sondern für so manch kuriose Geschichte gut: Etwa die des Fahrradkuriers, der an seinem ersten Arbeitstag auf dem Weg zu einem Kunden durch den Autobahntunnel radelte. Das Navi, so gab der Mann an, habe ihm die Strecke empfohlen. Der Hamburger Elbtunnel belegt aktuell noch hinter dem Rennsteigtunnel in Thüringen den 2. Platz der längsten Straßentunnel Deutschlands. Er wurde 1975 durch den damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt mit einem Volksfest eröffnet, an dem 600.000 Bürger teilnahmen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Elbtunnel Hamburg: Verkehrsführung wird geändert

Im Zuge der Bauarbeiten im Februar 2022 wird auch die Verkehrsführung innerhalb des Elbtunnels geändert. Während die dritte Tunnelröhre gesperrt ist, teilen sich die Verkehrsteilnehmer die zweite Röhre mit dem Gegenverkehr. In der ersten und vierten Röhre stehen wie gewohnt zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. Die Maßnahmen ermöglichen es, dass die gewohnte derzeitige Nutzung von drei Spuren je Richtung aufrechterhalten bleiben kann. Wenn alles wie geplant verläuft, soll der Elbtunnel Ende Februar 2022 wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden können. *24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare