Einsatz in der Nacht

Eisenpoller durchbohrt Ford: Hamburger fast tot – Suff-Unfall?

Horror-Crash in Rothenburgsort: Ein Mann prallt mit seinem Ford gegen Eisenpoller, wird aufgespießt. Er wird lebensgefährlich verletzt. Feuerwehr-Einsatz
+
Nur noch Schrott: der Ford nach dem Unfall. (24hamburg.de)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Horror-Crash in Rothenburgsort: Ein Ford-Fahrer verliert in der Nacht zu Donnerstag die Kontrolle – und spießt seinen Wagen auf einen Poller auf.

Hamburg-Rothenburgsort – Warum der Mann in der Nacht zu Donnerstag. 18. März 2021, von der Fahrbahn abkommt, ist unklar. Wie Blaulicht-News.de berichtet, brettert er nach einer Kurve auf einen Gehweg, dann kommt es zum Horror-Crash: Er prallt mit seinem Ford gegen zwei Eisenpoller. Der Aufprall ist so heftig, dass sich der Wagen überschlägt.

Der Wagen schleudert durch die Luft und stürzt auf einen weiteren Eisenpfeiler. Der Pfosten bohrt sich knapp neben dem Fahrersitz durchs Auto, spießt es regelrecht auf. Doch wie durch ein Wunder kann sich der Mann selbst befreien. Er fällt den Rettungskräften in die Arme.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam der Mann intubiert und beatmet in ein Notfallkrankenhaus. Wie genau es zu dem Unfall kam, ermittelt nun der Verkehrsunfalldienst der Polizei. Eine mögliche Beteiligung von Alkohol wollte man vor Ort nicht ausschließen. Die Umgebung wurde ebenfalls von mehreren Kräften nach möglichen weiteren Insassen abgesucht, aber ohne weitere Erkenntnis. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion