Landflucht und steigende Geburten

Einwohner in Hamburg: In 15 Jahren 2 Millionen – welche Stadtteile stark wachsen 

Die Bevölkerung in Hamburg wächst stetig. Experten gehen davon aus, dass die Hansestadt die 2-Millionen-Marke bis 2035 knacken wird. Was bedeutet das für die Stadt?

Hamburg – Hamburg wird ein immer beliebteres Ziel als Wahlheimat. Die Hansestadt ist nach Berlin mit etwa 3,6 Millionen Einwohnern bereits die zweitgrößte Stadt, wenn es nach der Einwohnerzahl geht. 1,8 Millionen Menschen leben bereits in Hamburg und der Trend ist eindeutig steigend.

BezirkeHamburg-Mitte, Altona, Eimsbüttel, Hamburg-Nord, Wandsbek, Bergedorf, Harburg
Einwohner1,841 Millionen (Stand 2019)
Fläche755,2 km²
Gegründet500 n. Chr.
BürgermeisterPeter Tschentscher

Das Statistikamt Nord hat am Mittwoch, 14. Juli, genauere Schätzungen veröffentlicht. Laut diesen soll die 2-Millionen-Marke bereits im Jahr 2035 geknackt werden. Einige Stadtteile sollen dabei einen größeren Zuzug erfahren als andere. Das sind die Antworten zum Warum, Was und Wo in der Frage um Hamburgs Bevölkerungswachstum.

Was genau passiert in Hamburgs Bevölkerung? Das sagt das Statistikamt

Das Statistikamt Nord hat sich für die Berechnungen das Bevölkerungswachstum der letzten Jahre vorgenommen und ist zu dem Schluss gekommen: „Das Bevölkerungswachstum, das seit Jahren in Hamburg zu beobachten ist, wird sich voraussichtlich auch in den kommenden 15 Jahren fortsetzen.“ Es sollen demnach mehr Menschen nach Hamburg ziehen als die Stadt verlassen. Diese sogenannten „Wanderungsgewinne“ werden auf rund 105.000 Menschen in den nächsten 15 Jahren geschätzt. Insgesamt sollen bis 2035 etwa 2 Millionen Menschen in Hamburg leben.

Einwohner in Hamburg: Warum steigt die Bevölkerung?

Die Gründe dafür sind verschieden. Zum einen herrscht in der Bevölkerung noch immer der Drang, wegen guten Arbeitsmöglichkeiten oder anderer Lebensumstände in der Stadt wohnen zu wollen. Hamburg ist da definitiv ein attraktives Ziel - übrigens auch für viele Prominente. Außerdem geht das Statistikamt aber davon aus, dass in Hamburg in den nächsten 15 Jahren mehr Menschen geboren als sterben werden, was die Bevölkerung ebenfalls anwachsen lässt. Etwa 40.000 Menschen sollen allein durch diesen Faktor die Einwohnerzahl erhöhen.

Einwohner in Hamburg: Wo ziehen die Menschen hin? Diese Stadtteile werden voller

Auch wenn in Hamburg die Bevölkerungsdichte im Durchschnitt zunehmen wird, sind nicht alle Stadtteile gleich betroffen. Die Experten haben sich dafür die einzelnen Stadtgebiete angeschaut und potenzielle Neubauflächen in Betracht gezogen.

Die Menschenmassen vor Hamburgs Highlights wie der Elbphilharmonie werden immer größer. In Stadtteilen wie Billstedt wächst die Einwohnerzahl rapide. (24hamburg.de-Montage)

Billstedt und Wilhelmsburg könnten zum Beispiel einen Bevölkerungszuwachs von jeweils 12.000 Menschen verzeichnen, weil dort noch viel Raum für Neubauten und Wohnungsausbau besteht. Horn könnte 4.600 Einwohner dazugewinnen und in Hamburg-Mitte sollen die einzelnen Stadtteile insgesamt einen Zuwachs von etwa 41.000 Einwohnern erleben und würden so einen prozentualen Einwohneranstieg von 13,6 Prozent verzeichnen.

Andere Orte sollen in ihrer Bevölkerungszahl allerdings recht ähnlich bleiben. Wegen mangelnder Bauflächen und bereits großzügig bevölkerten Gebieten erwartet das Statistikamt in den Bezirken Harburg, Wandsbek, Hamburg-Nord, Altona und Eimsbüttel Einwohneranstiege von nur 4-10 Prozent. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Markus Scholz/picture alliance/dpa & Angelika Warmuth/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare