Helfer verletzt!

Einsatz in Marienthal: Polizist rettet Mann aus Feuer-Wohnung

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Drama in Hamburg-Marienthal. Eine Wohnung steht in Flammen. Der 71-jährige Mieter steht auf dem Balkon. Ein Polizist will helfen – und wird verletzt.

Hamburg-Marienthal – Dramatischer Notruf in der Donnerstagnacht. Am 06. Mai 2021, gegen 23:10 Uhr, wird die Feuerwehr Hamburg über ein Wohnungsbrand in der Straße Nöpps im Hamburger Stadtteil Marienthal informiert.

Nachdem der Polizist den Mann gerettet hatte, musste er selber versorgt werden. (Symbolbild/24hamburg.de-Montage)

Feuerwehreinsatz in Marienthal: Wohnung in Vollbrand – 71-jähriger Mieter gerettet!

Einsatzkräfte der Wache 21 und die Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal werden alarmiert. Beim Eintreffen schlagen bereits Flammen aus der Wohnung. Dichte Rauchwolken umhüllen den 71-jährigen Mieter, der sich auf einen Balkon retten konnte.

Polizist bei Brandeinsatz verletzt! – Retter wird zum Opfer

Ein Beamter der Polizei Hamburg ist noch vor der Feuerwehr am Einsatzort. Er sieht den 71-jährigen Mieter auf dem Balkon. Dahinter die brennende Wohnung! Der Polizist zögert nicht und rettet den Mann aus seiner lebensbedrohlichen Lage. Dabei atmet der Retter giftigen Brandrauch ein und muss anschließend, zur vorsorglichen Untersuchung, in ein Krankenhaus gebracht werden.

Mit Atemschutz sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg in die Wohnung vorgegangen. (Symbolbild/24hamburg.de-Montage)

Bewohner verletzt ins Krankenhaus, Wohnung vollständig ausgebrannt

Auch der 71-jährige Mieter kommt mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Mit zwei C-Rohren werden die Flammen endgültig gelöscht. Seine Wohnung brennt vollständig aus. Wie es zum Feuer kam, ermittelt nun die Polizei Hamburg. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare