1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach Notbremsung: Passagiere stürzen im Linienbus – Großeinsatz

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Einsatz in Winterhude
Dieser Linienbus musste eine Notbremsung einleiten. Warum ist allerdings noch unklar. © Blaulicht-News.de

Einsatz der Feuerwehr Hamburg in der Herderstraße im Hamburger Stadtteil Winterhude. Ein Linienbus musste eine Gefahrenbremsung einleiten.

Hamburg – Ein großes Aufgebot der Feuerwehr Hamburg rollte am Dienstag, 28. Juni 2022, in Hamburg-Winterhude in die Herderstraße an. Gegen 14:10 Uhr musste ein Linienbus des HVV eine Gefahrenbremsung einleiten. Warum ist noch unklar.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: HVV-Bus muss Notbremsung einleiten – Polizei ermittelt

In Folge der starken Bremsung stürzten allerdings diverse Fahrgäste. Ein sogenannter „Massenanfall an Verletzten“ wurde anfänglich befürchtet.

Die Feuerwehr Hamburg rückte mit zahlreichen Einsatzkräfte an. Darunter auch zwei Notärzte! Die tatsächliche Lage vor Ort entspannte sich aber recht zügig.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: E-Scooter-Rambo zwingt Bus zur Notbremsung – zwei Verletzte

Im Bus sind zwar fünf Personen verletzt worden, niemand von ihnen aber schwer. Nach einer ersten Begutachtung durch einen Arzt galten alle fünf Personen als leicht verletzt.

Von den fünf verletzten Passagieren wurde lediglich einer in ein Krankenhaus transportiert. Die anderen verweigerten einen Transport in ein Krankenhaus und verblieben auf eigenen Wunsch vor Ort. Nun ermittelt die Polizei Hamburg, warum der Bus eine Gefahrenbremsung einleiten musste.

Auch interessant

Kommentare