Notfall auf der Elbe?

Feuerwehreinsatz auf der Elbe: Lösen Robben eine große Suchaktion aus?

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Sucheinsatz auf der Elbe in Hamburg. Auch ein Hubschrauber ist vor Ort. Feuerwehr und Polizei suchen drei Schwimmer, die abgetrieben sind! Oder sind es Robben?

Hamburg – Großeinsatz auf der Elbe mitten im Hamburger Hafen. Ein Anrufer bemerkt gegen 21:10 Uhr drei Schwimmer im Fahrwasser am Elbstrand. Da die drei Schwimmer rasch abtreiben informiert der Augenzeuge umgehend die Feuerwehr Hamburg.

Einsatz auf der Elbe: Anrufer meldet, dass drei Schwimmer im Fahrwasser stark abtreiben

Mit Booten, Tauchern und Einsatzkräften am Land wird die Elbe am Hans-Leip-Ufer abgesucht. (Symbolfoto)

Lesen Sie auch: Chaos auf der Alster: „Wenn es so weitergeht, gibt es bald Tote“

Aufgrund der Annahme, dass die mutmaßlichen drei Schwimmer in akuter Lebensgefahr schweben, wird ein Großalarm ausgelöst. Mehrere Löschfahrzeuge, Taucher und Kleinboote werden alarmiert. Umgehend wird versucht, die drei vermissten Schwimmer in der Elbe ausfindig zu machen. Mit einem großen Kräfteaufgebot wird versucht, die angeblich vermissten Schwimmer zu finden. Doch gegen 22:30 Uhr wird die Suche erfolglos abgebrochen.

Können die drei „Köpfe“ auch Robben gewesen sein? Klar ist, dass in der Elbe vermehrt Robben gesichtet werden. Sollten die im Fahrwasser auftauchen, kann man das von Land nur schwer von Köpfen bzw. Schwimmern unterscheiden. Nach bisherigen Informationen wurden keine Schwimmer von anderen Badegästen vermisst. Daher liegt die vermutet tatsächlich nahe, dass Robben den großen Feuerwehreinsatz ausgelöst haben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Dienstag, 25. Juli 2021, 10:10 Uhr, aktualisiert.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare