Eine Person mit schweren Verbrennungen

Nach Feuer in Hamburg-Kirchwerder: 83-jährige Bewohnerin verstorben

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften ist vor Ort und kämpft gegen die Flammen
+
Die Feuerwehr ist im Großeinsatz vor Ort.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Ein Einfamilienhaus in Hamburg Kirchwerder steht derzeit in Vollbrand. Eine Frau konnte bereits aus den Flammen gerettet werden, eine weitere wird vermisst.

Hamburg – Großeinsatz für mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr am Freitagnachmittag, 23. Juli 2021, im Hamburger Stadtteil Kirchwerder. Gegen 14:45 Uhr ging ein Notruf ein. Feuer in einem Einfamilienhaus.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintreffen, kommt bereits dichter schwarzer Qualm aus allen Ecken des Hauses. Zwei Frauen werden zu dem in dem Wohnhaus vermisst.

Eine Frau mit massiven Verbrennungen gerettet: weitere Frau vermisst!

Schnell kann eine der Frauen mit schweren Verbrennungen aus den Flammen gerettet werden. Doch die zweite vermisste Frau ist weiterhin nicht aufzufinden. Nach kurzer Zeit die Erleichterung. Es ist keine weitere Person in dem Gebäude. Doch die Löscharbeiten am Einfamilienhaus ziehen sich insgesamt über mehr als 3 Stunden.

Mit einer Wärmebildkamera wird das Gebäude nach rund 3,5 Stunden Löscharbeiten auf Glutnester kontrolliert und diese gezielt abgelöscht. Wie es zum Feuer kommen konnte, ist unklar. Die Polizei ermittelt.

Gerettete Frau (83) im Krankenhaus verstorben

Am 25. Juli 2021 hat die Polizei Hamburg bekannt gegeben, dass die gerettete 83-jährige Bewohnerin im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen verstorben ist.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Sonntag, 25. Juli 2021, 13:10 Uhr, aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare